Coolpad
Journal Lifestyle, Technik & Gadgets

CoolPad Modena | Cool like dat

Um es mit den Worten von den Digable Planets zu sagen: „It´s cool like dat“ (auf Rebirth of Slick). Dieses schlanke schicke Smartphone von Coolpad macht definitiv was her. Mit grade mal 153 x 77,5 x 8,6 mm wirkt das 5,5 Zoll große Smartphone nicht zu groß und liegt sehr gut in der Hand. Filme, Fotos und Spiele machen bei der Displaygröße definitiv am meisten Spaß, lediglich die Auflösung könnte etwas besser sein. qHD mit 960 x 540 Pixel reichen zwar aus – etwas mehr wäre aber schön gewesen.

Angeschaut:

Mittlerweile muss man das schon fast nicht mehr lobend erwähnen, das ein Smartphone Platz für 2 SIM-Karten bereithält – es ist fast überall Standard. So bietet auch das Modena von Coolpad 2 Einschübe für die SIM-Karten.

Die Kamera ist beim Smartphone mittlerweile nicht mehr wegzudenken! Mit 8 Megapixel liefert die Kamera am Tag gute Bilder und dank dem LED-Blitz sind auch Fotos in etwas dunklerer Umgebung möglich. Mit der installierten Kamerasoftware können noch hilfreiche Einstellungen wie dem Beauy Mode, Audio Foto, Bild in Bild oder der Smile Mode genutzt werden. Eine defintiv wunderbare Sache. Wer lieber bewegte Bilder aufnimmt, kann dies mit High-Definition machen.

Die Datenübertragung läuft dank 4G LTE absolut flüssig und ermöglicht sogar Videotelefonie und Live-Streams (Filme). Auch Smart Gestures sind möglich. So können Apps direkt aus dem Stand-by Modus geöffnet werden. Einfach ein „C“ wischen und schön öffnet sich das Wahlfeld des Telefons, mit „e“ gelangt man direkt zum Internet Browser und mit einem „m“ ist man direkt in der Musik-App. Cool!

Der Akku (2.500 mAh) kommt bei meiner Nutzung gut über den Tag. Abends muss er definitiv an die Steckdose. Lediglich der (Haupt)Speicher könnte etwas größer sein, aber hey, was will man für ein Smartphone knapp 200 Euro erwarten. Außerdem bietet das Modena ja die Möglichkeit, eine Micro-SD einzusetzen um den Speicher hochzuschrauben (bis max. 32 GB).

Fazit:

Dieses Telefon liegt gut in der Hand, ist fantastisch verarbeitet und diese Rückseite – ich bemängel ja gerne und oft die Rückseite (Akkudeckel), da man hier gerne Fingerspuren hinterlässt. Das passiert bei diesem Telefon garantiert nicht. Mir liegt das Telefon in Champagner vor, was nicht billig aussieht. Weiterhin ist das Smartphone in schwarz und weiß erhältlich. Wer ein gutes Einsteigersmartphone sucht, der ist beim Coolpad auf jeden Fall richtig.

Die Firma Coolpad sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, allein der BigBoy ist ein richtig cooles Teil… mehr dazu in Kürze hier im ZoomLab!

Hardfacts:

Abmessung: 153 x 77.5 x 8.6 mm
Gewicht: 158 g
Display: 5.5 Inch qHD (960×540), IPS
Chipset: Qualcomm Snapdragon 410, Quad-core, MSM 8916, 64bit, 1.2GHz
Speicher: 8GB ROM, 1GB RAM, Micro SD (bis zu 32GB)
Netze: 4G LTE FDD Band 20(800), 8(900), 3(1800), 7(2600), Downlink 150Mbps (LTE Cat.4), Uplink 50Mps (LTE Cat.4), 3G WCDMA: 900/2100, Downlink 42Mbps, Uplink 11Mps (DC-HSPA+), 2G GSM: 900/1800/1900
Betriebssystem: Android 5.1 (Lollipop)
SIM Card: Dual SIM (Micro, dual standby)
Kamera: Hauptkamera: 8 Mpix, Mit Auto-Fokus, 1080p full HD Aufnahme, f/2.2, Auslösezeit: 1s, 28 mm Weitwinkel. Frontkamera: 2 Mpix, BSI-Sensor, f/2.4 and 720p HD Aufnahme.
Konnektivität: Bluetooth 4.0 + LE, Wi-Fi (802.11 g/n), aGPS + GLONASS, 3.5 mm stereo audio jack, micro-USB 2.0 (5-pin) port, Wi-Fi Hotspot / Tethering, FM Radio
Sensoren: Umgebungslichtsensor, Näherungssensor, Beschleunigungssensor
Multimedia: Audio playback: AAC, AAC+, AMR-NB, AMR-WB, eAAC+, MP3, MIDI, OGG, WAV. Video playback: Mpeg4, H.264, H.263
Batterie: 2500 mAh. Sprechzeit: bis zu 10 Stunden bei 2G / 8 Stunden bei 3G. Standby Zeit: bis zu 330 Stunden bei 2G / 270 Stunden bei 3G

___
Vielen Dank an Coolpad für das Testgerät!

1 Kommentar

  1. Sieht edel und schick aus. Werde ich mir mal ansehen, schließlich steht ein Neukauf an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.