Journal, Stift & Papier
Schreibe einen Kommentar

Kaweco Kalligrafie gibt Schriftstücken eine persönliche Note.

Kaweco Kalligrafie

Schreiben mit dem Füller, das ist irgendwie immer was besonderes. Schnell was notieren, das geht am besten mit einem Bleistift oder einem Kugelschreiber, aber wenn man mal wirklich etwas schreiben möchte, ganz egal ob es ein Brief oder eine nette Karte ist, so sieht das mit einem Füller immer noch am besten aus.

Besondere Schreibweisen bzw. Schriftarten haben mich schon immer interessiert, darum lag es nahe, sich mal mit dem Thema Kalligrafie zu beschäftigen. Hier bin ich auf die Firma Kaweco gestoßen. Die Füller waren mir schon ein Begriff und nach einem sehr angenehmen Gespräch auf der Paperworld hat man anschließend noch ein, zwei Mails ausgetauscht und kurz drauf lag ein Kalligrafie-Set auf meinem Schreibtisch.

Der schicke Füller ist sehr handlich und zeigt seine echte Größe erst, wenn man die Füllerkappe abgenommen und mit Ihr das Schreibgerät verlängert hat. Definitiv eine gelungene Idee – so passt der Füller, wenn man ihn nicht gebraucht, wirklich in jede Tasche.

Das Set kommt mit einem Kaweco Sport Füllhalter in Schwarz plus einer Kalligrafiefeder in 1.1 mm – dazu bekommt man noch 3 Wechseleinsätze in den Strichbreiten 1.5, 1.9 und 2.3 mm. Im Set enthalten sind außerdem 3 Schutzkappen für die Wechseleinsätze und natürlich 2 Päckchen Original Kaweco Tintenpatronen. Damit kann man arbeiten!

Mit 11 Gramm ist der Kaweco Sport Füller aus dem Kalligrafie-Set definitiv ein Leichtgewicht, mein Lamy-Füller für alltägliches Schreiben hat schon ein Gewicht von 26 Gramm, ist also mehr als doppelt so schwer.

Optisch ist der Kaweco Sport natürlich ein Hingucker. Die gravierten Federn wirken einfach sehr edel und lassen den Füller nicht billig wirken.

Kaweco Kalligrafie

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – erste Gehversuche in Sachen Kalligrafie mit dem Kaweco-Füller.

Einfach mal loslegen – so war die Devise. Logisch ist, das man nicht gleich die perfekten Buchstaben mit dem Kaweco-Füller zieht, da muss man schon etwas üben. Aber man bemerkt sofort, das die eigene Handschrift mit einer Kalligrafie-Feder gleich ganz anders aussieht und mit ein paar kleinen Highlights kann man seine normale Handschrift verschönern.

Der Tintenfluss ist sehr gut, das heißt, die Feder kratzt nicht über das Papier, sondern sie gleitet – und das erwarte ich auch von einem Füller. Nichts stört mehr, als wenn die Feder kratzt oder immer wieder Lücken beim schreiben entstehen, weil die Tinte nicht „nachkommt“. Das klappt beim Kaweco-Füller sehr gut.

Fazit:

Das Kalligrafie-Set von Kaweco liefert das, was man für einen guten Einstieg in die Kalligrafie benötigt. Damit kann man gut in die hohe Kunst des Schönschreibens eintauchen und die eigene Handschrift künstlerisch und effektvoll gestalten. Ich bin schwer begeistert und werde weiter üben… Dieser Füller wird nicht mein letzter von Kaweco sein!

Kaweco Kalligrafie

Wer gerne schreibt und am liebsten einen Füller nutzen will – aber nichts mit Kalligrafie am Hut hat – der findet natürlich bei Kaweco auch alles, was das Herz für schönes Schreiben höher schlagen lässt. Vom stilvollen Allrounder über die Student-Reihe bis hin zur Limited Edition findet man alles (und noch mehr). Ein Blick, der sich definitiv lohnt!

___
Vielen Dank an Kaweco für das kostenlose Kalligrafie-Set!

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+1Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *