Voll Verkatert (Reingeschaut)

Egal wie einsam Ihr auch seid, eine Katze ist und bleibt eine Katze.

Die Kurzform? Ein selbstgerechtes & egoistisches Arschloch bekommt von einem schrulligen Katzenflüsterer eine Lektion erteilt. Soweit ok, nach einem Blick aufs Cover – Katze mit Schlips, Foto mit dem Schriftzug „Ich“ und einem Stift – ist klar, hier werden Körper getauscht. Gut, da Katzenvideos bei Youtube können ja auch witzig sein können, finden wir uns mal mit Chips und Bierchen auf der Couch ein…

Worum geht es genau?

Tom Brand (Kevin Spacey) ist erfolgreich, unfassbar reich – und ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse. Seine Frau Lara hat längst aufgegeben, während seine Tochter Rebecca weiter verzweifelt um die Aufmerksamkeit ihres Vaters ringt. Zu Ihrem elften Geburtstag hat sie nur einen Wunsch: eine Katze. Tom verabscheut zwar die Viecher, steht aber dann doch in der Tierhandlung des schrulligen Felix Perkins (Christopher Walken). Und der sonderbare Kauz hat genau das richtige Präsent für Tom: Kater Mr. Kuschelpuschel. Auf dem Rückweg hat Tom jedoch einen Unfall und fällt ins Koma. Zu seinem Entsetzen findet er sich im Körper von Mr. Kuschelpuschl wieder. Ab sofort kämpft Tom mit allen tierischen Mitteln, um einen Weg zurück ins seinen menschlichen Körper zu finden. Hilfe erhofft er sich dabei von Felix Perkins.

Klamauk?

Sagen wir mal so, die vielen Katzenvideos im Netz bringen mindestens genau so viel Spaß (wenn nicht sogar mehr), immerhin hat man mit derzeit 65 Millionen Videos beim Suchbegriff „Cat“ genug Auswahl.

Mr. Kuschelpuschel ist zwar ganz gut animiert und die Story rund um Tom Brand im Körper der Katze auch ok, aber an sämtlichen Stellschrauben hätte man etwas mehr drehen sollen, dann könnte „Voll Verkatert“ vielleicht wirklich witzig und unterhaltsam sein.

So ist einfach ein Film, den man nicht unbedingt sehen muss, auch wenn Kevin Spacey die Rolle als Ober-Arschloch mal wieder erstklassig spielt und auch Christopher Walken fantastisch ist. Ich schaue mir dennoch lieber ein paar Katzenvideos an…

Trailer:

DVD-Fakten:

Darsteller: Kevin Spacey, Jennifer Garner, Christopher Walken, Robbie Amell, Cheryl Hines
Regisseur(e): Barry Sonnenfeld
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
FSK: ohne Altersbeschränkung
Erscheinungstermin: 31. März 2017
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 85 Minuten

0 Kommentare zu “Voll Verkatert (Reingeschaut)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.