Das man auf ‚Vermächtnis‘ hauptsächlich Battleansagen zu hören bekommen, dürfte einen beim Namen Automatikk nicht wundern. Dennoch findet man auf dem neusten Album der beiden Brüder  Atillah und Rokko hier und da auch kleine Geschichten und auch ein bisschen Privatkram.

 

Klar positionieren sie sich mit Ihrem mittlerweile 3. Album im Rap-Kickbox-Ring und treten verbal in so  ziemlich jedes Gesicht, um sich in der 2. Runde zusammen mit Kool Savas dem ‚Teufel‘ gegenüber zu stellen, der immer wieder eine Versuchung bereit hält.

Was das Themenangebot bei Rokko und Atillah angeht, können sich da draußen sowieso einige eine ganz dicke Scheibe abschneiden. Egal ob sie mit ‚Nicht Alleine‘ einen Bruder im Knast grüßen oder mit ‚Himmel ist die Grenze‘ aufzeigen, das nach jedem drogenrauschbedingtem Höhenflug auch der absolute Absturz kommen kann.

Das ganze tragen sie stilsicher mit sehr viel Technik vor und das ist ja heute auch leider nicht mehr der Standard. Und liebe Leute, ‚Bitte Spitte Ultimate‘ ist tatsächlich ein Knaller geworden.

Produziert wurde das ganze größtenteils von DJ Smoove, doch auch M3, Freshmaker & Paynspray Beatz oder Cj Toxic sind mit musikalischen Untermalungen am Start. Ausfälle gibt es hier kaum, man bekommt einen soliden Beat-Teppich vorgelegt.

Als Gäste bekommt man eben genannten Kool Savas, Nazar, Mo Soul, Akez und Shafiq vorgesetzt. Ach ja, Sarah-Ann steuert auch diverse Töne bei, die aber (außer bei ‚Teufel‘) nur Ahhs und Ohhs bestehen. Und warum immer noch Auto-Tune in Hooks eingesetzt werden muss, kann und will ich nicht verstehen, es klingt einfach Kacke – Punkt!

Dennoch ist ‚Vermächtnis‘ ein grundsolides Rap-Album.

Hallo, Deutschland, schau‘ dir deine Rapper an. Einer sagt Bergsteigen, jeder fängt das Klettern an.

Ist was wahres dran…

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment