Man merkt es jetzt definitiv, morgens ist es schön frisch, manchmal ist es nebelig, was ich ja total gut finde, manchmal regnet es, die Blätter fallen & es gibt immer weniger Fahrradfahrer draußen.

Ich habe mir ja fest vorgenommen, das ganze Jahr mit dem Fahrrad zu fahren.

Bis jetzt klappt das auch ganz gut und wenn man mit den recht schmalen Pellen (Kenda Racing, 700/23C) etwas vorsichtig fährt und aufpasst, legt man sich auf dem nassen Laub auch nicht so schnell ab, wobei es hier und da schon etwas rutschig ist.

Was auf jeden Fall sein muss, sind Schutzbleche. Die muss Ich mir jetzt noch ordern. Der Ass-Saver ist zwar eine coole Idee, funktioniert aber nicht zu 100%. Daher werde Ich bei den Freunden von Tretwerk noch mal was vernünftiges bestellen.

Und neue Pellen. Diese ganz dünnen Reifen sind zwar cool und machen auf der trockenen Straße auch richtig Bock, aber für den täglichen Einsatz in der Stadt sind sie nicht zu 100% zu gebrauchen. Vor allem im Winter gibt das ganz klar Probleme! Ich brauche jetzt definitiv pannenarme Reifen, auf der letzten Tour habe Ich mir nämlich schon wieder was eingefangen… Plattfuß.

Jetzt gibts im November erstmal was neues, mal sehen wo die Reise hingeht, ich werde mir das ganze mal in Ruhe ansehen, bestellen und danach natürlich darüber berichten.

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment