Carolin Kebekus parodiert Hip Hop, im Grunde macht sie damit nix anderes, wie manche andere Kollegen auf den Witzebühnen auch und leider macht sie es auch nicht besser. Auf der aktuellen CD/DVD ‚Ghetto Kabarett‘ schlüpft sie in die Rollen ihrer Alter Egos Rebecca, Doreen, Nelly Totaldoof, Fotze Brown oder Bitch Deluxe. Die Scheibe enthält auch Gastauftritte von Serdar Somuncu alias Scheiss T, MC Rene alias Incredible Kalk, Fifty Sven, Justin, Pimperman und Onkel Zwieback. Soweit die Fakten.

Auf der CD vermischt sich dann alles. Ist das Comedy oder will das doch tatsächlich Rap sein? Beides scheitert aber grundlegend an dem Versuch, irgendwas zu sein, denn Ghetto Kabarett ist weder Comedy, noch Rap. Da hilft es auch nix, das sich die gute Carolin mit Rap beschäftigt hat und jetzt weiß, was Flow ist!

Das ich dies Album nicht lustig finde, hat jetzt nix damit zu tun, das damit ein komisches, lächerliches oder dummes Bild auf die Hip Hop Szene für diejenigen freigegeben wird, die mit Rap so gar nix zu tun haben, das haben so einige Rapper vor Ihr schon selber erledigt, ich kann mir nur generell diesen „Style“ nicht anhören. Mag vieleicht auch an der Masse liegen, die da in den knapp 45:00 Minuten auf einen einprasseln, dazu noch eine DVD mit den ganzen Sketchen und man bekommt die Asi-Proll-Überdosis verpasst.

Ein kleiner Einspieler als Sketch bei irgendeiner Sat1RTLPro7 Show, ok, kann man machen, aber mehr muss echt nicht sein, schon gar kein ganzes Album mit CD & DVD. MC Renes Track ‚Incredible Kalk‘ ist vielleicht ein ganz bisschen witzig, weil er vielleicht mit gekonntem Flow vorgetragen wird, aber auch nur vielleicht, passt ins Bild von ‚Ghetto Kabarett‘ und wenn man den Track jetzt nicht gehört hat, hat man auch nix verpasst.

Fazit? Schlecht! Ohne zu wissen, wer dahinter steckt, würde ich behaupten, es sind 10 – 14 jährige Kids die versuchen, aus dem Kinderzimmer heraus auf Youtube ganz schnell ganz groß zu werden. Da schaue ich doch lieber Big Brother oder DSDS.

[rating=1]
Label: Improversum
VÖ: 06.05.2011

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

10 Comments

  1. Unglaublich wer heute alles meint ne Review schreiben zu können… Hundert mal hintereinander „vieleicht“ geschrieben… Wär „vielleicht“ doch besser man würde sich nen Duden zulegen bevor man anfängt irgend welche Reviews zu schreiben, und Sachen zu bewerten von denen man keinen Plan hat. Falls der Duden nicht hilft, hilft „vielleicht“ ne Packung Humor, dann kann man sich das Album und besonders die Videos wirklich reinziehen und drüber lachen. Carolin Kebekus beweist mit diesem Album nicht nur viel Humor sondern auch Talent, besonders Schauspiel Talent bei den Musik Clips, die Rollen wirken sehr authentisch :D
    Und an den Verfasser dieser Pseudo-Review: Such Dir ne andere Freizeitbeschäftigung! Hauste

  2. Vieleicht hast Du aber auch einfach den Satz mit den Dir zu vielen „vieleicht“ nicht verstanden. Das ist schon so gewollt! Sowas nennt man dann Ironie! Und weil es Dir gut gefällt und Du daraf abfährst, muss es mir noch lange nicht gefallen.

    Ich mache das schon in diversen Magazinen einige Jahre und glaube, das ich es wohl kann! Und? Zuviele „Du“ im Kommentar? Einen Duden besorgst Du dir auch mal bitte, mal sehen ob Du das Wort „nen“ findest!

  3. Na zum Glück erklärt mir eeendlich ma jemand was Ironie is, das wollt ich schon immer mal erfahren… <<< DAS is Ironie. Du glaubst tatsächlich, dass du das kannst? Deine Rechtschreibung und deine "subjektive" Meinung sagen aber etwas anderes aus… Frag mich grad ernsthaft was das für Zeitschriften sein sollen, für die du Reviews schreibst…^^ Sind sicher keine die ich lese.
    Naja was soll's, hab keine Lust mit Leuten rumzudiskutieren für die nur ihre eigene Meinung zählt und sonst nichts.
    Außerdem haste sicher auch besseres zu tun- Big Brother hat ja ne neue Staffel jetzt und DSDS bringt nen neuen Superstar raus. Also hau rein :D

    P.s.: "nen" find ich genauso wenig im Duden wie "vieleicht" ;-)

  4. Ich zitiere: „Da schaue ich doch lieber Big Brother oder DSDS.“

  5. Hab einfach keinen Bock auf Kindergartendiskussionen wie im Forum auf mzee.com! Das Netz ist groß genug, nerv andere Leute, sind eigentlich alle aus der Ecke Freiburg so?

  6. Was ist denn hier los? Also ich finde die Review mehr als gelungen. Ich habe eher das Gefühl, das J.S. da persönlich angezickt ist, weil nicht zu 100% seine Meinung getroffen wurde! Schade eigentlich, ein bischen mehr „Toleranz“ sollte man schon haben!

    Liebes ZoomLab, bitte mach weiter!

  7. Vielen Dank für Deinen Kommentar! Keine Panik, ich höre nicht auf, nur weil einer Person meine Texte nicht gefallen!

  8. Hallo, weiß gar nicht was Ihr habt, ich finde die CD super habe viel gelacht. obwohl ich mit Rap überhaupt nichts zu tun habe.

Write A Comment