Vor ein paar Wochen habe ich ja schon das Gigaset Smarthome System vorgestellt und genau dies wurde jetzt um ein weiteres Gerät erweitert. Neben den Sensoren für Fenster & Türen und dem Bewegungsmelder kann man also jetzt auch per Video seinen Wohnraum (oder Büro) überwachen.

Per Browser oder Smartphone-App kann die Kamera angesteuert werden. Die Bildqualität erreicht 720p bei 30 Bildern pro Sekunde und dank der um die Linse angeordneten Infrarot-Emitter sind auch Aufnahmen bei völliger Dunkelheit möglich. Zur reinen Überwachung reicht dies völlig aus. Man muss die Kamera aber nicht nonstop laufen lassen. Man kann sie mit den anderen Smarthome-Elementen verbinden, so kann man zum Beispiel einstellen, das sie automatisch ein Video dreht, wenn der Bewegungsmelder anschlägt oder wenn sich die Tür öffnet.

Die Einrichtung ging mal wieder absolut problemlos, Kamera ans Stromnetz anschließen, via Netzwerkkabel am Router anschließen, dann über die Smartphone App konfigurieren und zack, kann man sein Büro, seine Familie oder seinen Eingang beobachten (oder auch ausspionieren).

Anders wie den Bewegungsmelder und die Melder für Tür und Fenster wird die Kamera nicht mit einem leistungsstarken Akku betrieben, sondern mit einem direkten Strom-Zugang. Das heißt in meinem Fall, ich kann die Kamera z.B. nicht einfach so im Flur befestigen, sondern bin immer auf eine Steckdose in der nähe Angewiesen. Und so ein Kabel, das an der Wand entlang läuft, sieht halt auch immer irgendwie blöd aus und fällt, wenn man evtl. Einbrecher filmen möchte, doch dezent auf (vor allem die Infrarot-Emitter – aber ohne geht es ja nicht). Hier gibt es bestimmt starke Akkus, die auch so ein Gerät unterstützen.

Die Aufnahmen der Kamera, die auf das Smartphone übertragen werden, sind annehmbar (tagsüber sowie auch in der Dunkelheit), das man hier keine HDR-Aufnahmen erwarten kann, sollte jedem klar sein!

Über „InApp“-Kauf können noch diverse Funktionen freigeschaltet werden:

  • Freemium-Paket (kostenlos)
    Direkter Zugriff auf den Live-Stream der Kamera. Wenn mehrere Kameras genutzt werden, kann zwischen den Streams der Kameras gewechselt werden.
  • Safety-Paket (0,89€ / Monat oder 8,99€ pro Jahr)
    Wie Freemium, allerdings können im Alarmfall 5 Minuten Video in der Gigaset-Elements Cloud gespeichert, angezeigt und heruntergeladen werden.
  • Smart-Paket (1,79€ / Monat oder 17,99€ pro Jahr)
    Alle Funktionen des Freemium und Smart-Pakets.
    Es können beliebig viele 30-sekündige Videomitschnitte gespeichert und heruntergeladen werden.
    Bei einem “Homecoming”-Ereignis wird automatisch ein 30-sekündiges Video gespeichert.
    Im Alarmfall (unerlaubte Türöffnung) wird automatisch ein 5-minütiger Videomitschnitt erstellt.
  • Directors-Cut-Paket (4,49€ / Monat oder 44,99€ pro Jahr)
    Wie Freemium, Safety und Smart-Paket.
    Es können beliebig viele und unbegrenzt lange Videos gespeichert und über die App heruntergeladen werden.

Für private Zwecke nicht mein Fall, zur Überwachung eines Büros oder auch einem Ladenlokal ist das aber schon eine gute Sache!

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment