Habana Agenda Diary von QuoVadis (Gewinnspiel)

239 mal gelesen
3 Minuten Lesezeit
40

Anzeige

Das Jahr 2015 steht quasi vor der Tür und wer noch mit echten Papier-Kalendern arbeitet, der sollte sich so langsam um einen neuen Kalender kümmern. Wer noch keinen hat oder sich überlegt, ab 2015 sein Leben mal wieder analog zu organisieren, der hat jetzt die Chance auf einen schönen Habana Agenda Diary Planer „Daily“.

Mit den Maßen 12 x 17 cm ist es nicht A6 und nicht A5, genau was dazwischen. Vielleicht gibt es ja Menschen, denen A6 zu klein und A5 zu groß ist. Innen gibt es einen Tag pro Seite, so das sich der Kalender u.a. auch als Tagebuch eignet. Das Papier ist elfenbeinfarben und tintenfest, auch wenn es mit 60 gr. recht dünn ist.

Der Kalender ist mehrsprachig und mit Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch wirklich multikulti. Ich find die vielen Sprachen zwar überflüssig, ein „Monday“ und vielleicht auch ein „Montag“ & da es ein französisches Produkt ist, vielleicht auch ein Mardi. Aber dann sollte es auch reichen.

Inhaltlich bekommt man neben 12 Monaten (Januar bis Dezember) einen Tageskalender mit der Uhrzeiteingrenzung 7.00 bis 21.00 Uhr, Schulferien sind auch eingetragen, einen Jahresplaner (klein, aber übersichtlich), eine Monatsplaner-Übersicht, Telefon-Codes, Umrechentabellen, diverse Landkarten, eine Froschtasche (im hinteren Teil) sowie ein kleines Notizheft. Das ist ziemlich viel für einen Kalender, ob man alles braucht, kann ich nicht sagen. Ich persönlich nicht!

Verschlossen wird das ganze mit einem simplen Gummiband. Ein Lesebändchen, mit dem man immer den aktuellen Tag findet, ist natürlich auch vorhanden. Durch die Fadenheftung scheint es langlebig und die Verarbeitung ist absolut in Ordnung. Was mich persönlich etwas stört, sind diese „Abreißecken“, dadurch wirkt er eher wie ein kostenloser Sparkassen-Kalender. Durch sein Lesebändchen findet man den aktuellen Tag wunderbar, da muss man nicht noch die Ecken rausreißen! Aber dazu zwingt einen ja zum Glück keiner. Rundrum aber ein sehr schöner Tagesplaner!

Gewinnspiel

Zusammen mit QuoVadis schenke ich Euch einen von diesen schönen Kalendern. Ihr müsst nur diesen Beitrag hier kommentieren, warum Ihr gerne einen analogen Papierkalender nutzt. Das ganze bitte bis zum 17.10.2014 (18.00 Uhr) – der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich und bei mehreren Einsendungen / Kommentaren entscheidet das Los!

(Gewinnspiel beendet)

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

40 Comments

  1. Schreiben ist einfach kult und ohne Papierkalender wüsste ich nicht, wie ich über den (Uni) Alltag kommen würde!

  2. Ich bin leider unglaublich vergesslich und muss mir auch den geringfügigsten Anlass notieren, sonst landet alles im Nirvana des goßen Vergessens. Analog hab ich schwarz weiß vor mir, bei elektronischen Kalendern besteht die Gefahr, dass der Akku alle ist, ich das Gerät vergesse oder aus Versehen auf Löschen drücke, und das Umfeld erlebt, wie busy man ist, wenn man in einem dicken, stylischen Papierkalender rumblättert und nach einem freien Termin sucht. Ich finde auch Papierkalender von anderen Leuten sehr spannend, ein intimer Einblick in fremde Leben.

  3. Es ist einfach schön, wenn man in die Handtasche greift und den Kalender zu Rate zieht, um einen Termin zu vereinbaren.

  4. Ich bin sehr viel im Aussendienst unterwegs und habe im ICE leider nicht immer eine Internetverbindung um im Smartphone auf meine Termine zurück greifen zu können. Von daher wäre ein herkömmlicher und noch dazu sehr schöner Kalender sehr sehr willkommen.

    Vielen Dank!

  5. Ich schreibe, trotz der heutigen Technik, immer noch wichtige Termine, Ereignisse oder manchmal auch einfach nur meine Gedanken, auf Papier. Ich mag es, mir solche Sachen zu notieren und finde einen solchen Kalender unersetzlich.

  6. Ich kaufe mir jedes Jahr einen hochwertigen Kalender, dort wird alles eingetragen.Ich liebe das einfach!Sie werden auch nicht weggeschmießen!!

  7. Ich trage den Kalender gern in der Tasche und habe ihn immer griffbereit. Ich hab lieber etwwas zum Anfassen und wo ich ganz schnell nachschlagen kann. Daher mag ich den Papierkalender viel lieber.

  8. Ich habe demnächst einen neuen Job. Da muss man am Anfang immer sehr viele Notizen machen und der Kalender wäre perfek dafür :)

  9. Ein klassischer Papierkalender ist zeitlos, edel und hat Stil. Ich verwende sie lieber als den modischen Technikfirlefanz.

  10. Beim Papierkalender brauche ich kein Zusatzgerät. Ich kann mittels Durchstreichen etwas löschen, ohne dass es für immer verschwunden ist. Ich kann original Terminzettel zum jeweiligen Tag hineinkleben und habe dann für immer einen Beleg als Nachweis.

    in Papierkalender zeigt mir deutlich durch die Anzahl der Blätter wieviel ich noch vor mir habe, und gibt mir auch zusärtliche Infrmationen wie Sonnenauf-/ oder Untergang.

    Einen papierkalender möchte ich nie missen.

  11. Ach ich liebe analoge Papierkalender einfach. Da hat man was zum anfassen, kann sich kreativ austoben, Fotos einkleben und sich auch ab und an wichtige Zettel entsprechend sichern.

  12. Ich schreibe mir in einen Kalender meine persönlichen Gedanken zum Tag, Erlebnisse, meine Termine, Geburtstage und sonstige Erledigungen. Ich finde es viel persönlicher und auch spannender. Ich blättere oft in meinen Kalendern zurück und freue mich über Dinge, die passiert sind.

  13. Ein toller Kalender, nicht nur stylisch, sondern auch funktionell! Übersichtlich, mit viel Liebe zum Detail. Um die Übersicht zu behalten einfach genial!

  14. Ein Kalender ist in meiner großen Handtasche immer dabei, da stehen Termine drin und kleine Notizen vom Tag. Ein bisschen wie ein Tagebuch, in dem man gerne mal drin blättert. Würde mich sehr über den hier beschriebenen Kalender freuen, finde die „Extras“ gut – wie z.B. die Landkarten.

  15. Die eigene Handschrift ist ja in der heutigen Zeit schon fast retro. Ich schriebe unwarscheinlich gerne und habe jedes Jahr meinen Kalender um dort alles was sein muss, reinzuschreiben. Ich liebe das.

  16. Hallo und vielen Dank für diese schöne Verlosung!

    Ich nutze sehr gerne Papierkalender, weil ich Dinge besser im Gedächtnis behalte, die ich mir aufschreibe und weil der „Datenverlust“ bei einem analogen Kalender so gut wie ausgeschlossen ist (es sei denn man verliert den ganzen Kalender), bei einem digitalen Kalender kann es da schon mal eher zu einem Datenverlust kommen. Außerdem finde ich, dass ein schöner Kalender ein schönes Accessoire ist.

    Viele liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Stift & Papier