Damals, im Salsomania, die ersten ABBs, totale Begeisterung, endlich eine Party mit ganz viel guter Rap-Musik, serviert von Genos, Paul Fiction und meiner Wenigkeit, danach der relativ schnelle Wechsel ins Gogo, da so einige (viele) gute Partys heruntergerissen, mit Gästen wie DJ Ease (N.Y.), Werd & Marc Hype aus Berlin, That Fucking Sara, Kev Brown & LMNO und einigen anderen.

Dann der Wechsel ins Grey, Tony Touch hat uns besucht, DJ Static, Yarah Bravo, Sarah Love und Talib Kweli waren da, zwischenzeitlich gab es Gastspiele in Dortmund,  Osnabrück und in Kiel (wo wir im Januar dann auch 2-jähriges feiern), dann wieder ein Wechsel in den Hot Jazz Club Münster, wo bisher illustre Gäste wie Yarah Bravo, DJ Revolution, DJ Eskei83 und Marc Hype neben den Residents Wemsor, Exzem und Subotage auflegten.

Heute feiern wir dort dann 6 Jahre ABB, unser Gast hört auf den Namen DJ Lord Jazz von den wunderbaren Lords Of The Underground. Dazu kommt Deckstarr vom True-Note-Club aus Duisburg rüber und Wemsor und ich schmeißen auch noch Platten auf die Teller.

23h geht der Spaß los und kostet entspannte 6 € Eintritt.
Hot Jazz Club, Hafenweg 26b, Münster.

Freuen könnt Ihr Euch dann auch direkt auf ABB Live im Dezember, wo wir Rasco von den Cali Agents sowie STS aka Sugar Tongue Slim einladen konnten. Danach gibts dann wieder eine schöne Party mit dem alten Hasen Genos sowie Wemsor und mir.

Aber erstmal heute den Abriss feiern. Wir sehen uns später im Hot Jazz Club!

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

1 Comment

Write A Comment