2008 hat John Legend noch mit Evolver den vierten Platz der US Billboard-Charts erreicht, 2011 hat er mit The Roots eine Album-Kollaboration (Wake Up!) rausgebracht und mit Love In The Future gibt es jetzt, 5 Jahre nach seinem letzten Solo-Album, neues Material. Das mittlerweile vierte Studio-Album des Sängers, Songwriters, Pianist und Produzent sowie neunfachem Grammy-Preisträger  wurde unter anderem von Kanye West und Dave Tozer produziert.

Ruhige Töne sind angesagt, aber das sollte einem bei John Legend schon bewusst sein, auch wenn man einen Feature-Künstler wie Rick Ross in der Tracklist findet. Das funktioniert? Rick Ross? Oh ja, das funktioniert! Aber auch ‚Made To Love‘ ist ein großartiger und schöner Track. Und genau so gehts halt weiter, 100% Music, Soul, RnB, etwas Mainstream, keine Ausflüge in 808s, keine Dubstep-Anleihen, alles sauber, ohne Schnörkel, find ich gut!

Ohne jeden Track mit Feature-Gästen vollzustopfen, gibts eben nur Rick Ross und Stacy Barthe als Gäste, beide passen gut und ergänzen John Legend, wobei er das Album auch bequem alleine hätte füllen können.

‚Ich freue mich wahnsinnig auf die Veröffentlichung des Albums‘, erklärt Legend, ‚die Arbeit an den Songs mit einem Team von unglaublich talentierten Produzenten und Co-Songwritern hat mir vorbehaltlos Spaß gemacht. Wir sind jeden Tag mit dem Ziel ins Studio gegangen, etwas Schönes zu erschaffen und das beste Album meiner Karriere aufzunehmen.‘

 

Ich weiß nicht, wie Liebe in der Zukunft aussehen wird, aber wenn sie so aussieht, wie sie hier und jetzt klingt, bin ich absolut zufrieden! Das Album ist jetzt kein Meilenstein, kein Ding, was einen vor Begeisterung ausflippen lässt, aber es ist ein angenehm ruhiges Album, das man gut von Anfang bis Ende durchhören kann!

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment