Kaffee braucht seine Zeit, das habe ich vor kurzem bei einer Rösterei-Vorführung gelernt. Und das man ihn am besten frisch mahlt, ist eh klar. Natürlich geht die Kaffeezubereitung mit einer Pad- oder Kapsel-Maschine deutlich schneller, ist aber auch wesentlich teurer (und das diese Kapsel-Maschinen eine Umweltkatastrophe sind, muss ich keinem mehr sagen, oder?)

Die Firma Klarstein hat das ZoomLab jetzt mit 2 wirklich schicken Maschinen und einer kleinen Elektromühle ausgestattet. Der Postbote brachte eine Espresso-Maschine und eine kleine, aber sehr feine Kaffeemaschine.

Gerade Kunden bietet man mal eben schnell einen Espresso oder auch eine Tasse Kaffee an, peinlich wird es dann, wenn dieser schon seit 2 Stunden in einer Warmhaltekanne wartet. Ein frischer Espresso dagegen begeistert! Und da ist der Sagrada Rossa Espressoautomat (800W / 3,5 Bar) für bis zu 4 Tassen perfekt.

Espresso

Das Handling ist absolut einfach und die Edelstahlelemente lassen sich einfach reinigen. Das Design gefällt mir richtig gut und durch die kompakte Bauweise passt sie auch in die kleinste Küche – ggf. sogar auf den Schreibtisch! Was will man bitte mehr? Mit der Dampfdüse lässt sich zudem im Handumdrehen Milch aufschäumen. Ein wirklich tolles Gerät!

Nicht weniger gut ist die Congenio Nero Kaffeemaschine mit integriertem Mahlwerk. Perfekt für einen Arbeitsplatz oder für Single-Haushalte. Aber auch für Familien mit nur zwei Kaffeetrinkern reicht die Maschine aus. 0,6 Liter Kaffee liefert sie in einem Rutsch. Man kann die Bohnen frisch mahlen lassen (Mahlwerk sitzt direkt im Filter) oder auch Kaffeepulver direkt einfüllen. Ein Papierfilter ist nicht notwendig, da die Maschine über einen integrierten Filter verfügt, den man einfach reinigen kann!

Dazu hat diese Kaffeemaschine eine Stellfläche von gerade einmal 17×23 cm – wer dieses kleine Gerät nicht unterbekommt, der muss entweder seinen Schreibtisch aufräumen oder seine Küche vergrößern. Dieses Gerät passt wirklich überall hin!

Die Congenio Nero hält den Kaffe auf der Warmhalteplatte für eine halbe Stunde warm (75 °C) bevor sie sich von selbst abschaltet. Das Mahl- und Brühwerk lassen sich mit wenigen Handgriffen von der Maschine trennen und simpel reinigen. Und wie eben schon mal angesprochen – ein Papierfilter ist nicht mehr notwendig!

Fotogalerie:

Abschließend gab es noch eine kleine Kaffeemühle mit dazu. Die Coffeccino Kaffeemühle mit 150W für 65g Kaffeebohnen macht binnen Sekunden aus gerösteten Kaffeebohnen bestes Pulver. So schmeckt der Kaffee immer frisch und gut.

Also ich bin hellauf begeistert und bedanke mich bei der Firma Klarstein für die tollen Produkte!

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment