Vor der Veröffentlichung gab es kein Video, keine Radiostation- oder Club-, geschweige denn DJ-Promo, nix. Dann kam die CD in den Briefkasten geflattert und zuerst denkt man, ok, ist ja ne Promo-CD, da muss nicht unbedingt ein Cover mit rein. Doch es war das finale Endprodukt, kein Cover, kein Booklet, keine Trackliste, nix. Eine blanke CD in einer Hülle, das wars.

Da fragt man sich, was soll das? Will er noch mehr Cash einsacken, schließlich spart er (oder das Label) viel Geld für die Druckerei und ein Grafiker wird auch nicht wirklich benötigt, die CD kostet aber zum Beispiel bei Amazon heute auch noch 14,99 Euro. OK, die Verpackung ist ja jetzt auch egal, denk man sich, digital juckt das auch keinen mehr. Also rein in den Player und auf dem Weg zur Arbeit mal reinhören. Schnell jedes Lied angespielt, 1 – 2 Minuten reingehört und weiter geklickt. Ernüchterung. Man ist das schlecht.

Geben wir Ihm aber noch eine Chance, vielleicht muss man sich da etwas reinfuchsen. Aber auch wenn er für das Album zusammenmit Daft Punk, Hudson Mohawke, Frank Ocean, Kid Cudi und so einigen anderen zusammen gearbeitet hat und es in Paris, New York und Malibu aufgenommen wurde, auch wenn er vor der Veröffentlichung das Video zu „New Slave“ exklusiv in 66 Städten weltweit an riesige Hauswände und Gebäude projiziert hat, es ist und bleibt schlecht.

Dieses Album ist zu 100% ein Love it or Hate it Produkt. Der Soundteppich ist vielleicht großartig, verrückt, schlecht, abgefahren, vielleicht ist es auch genial, auf jeden Fall ist es anders. Bei Modedesignern fragt man sich ja auch oft, „wer zum Teufel so sowas tragen?“ und so ähnlich ist es auch mit Kanye Wests Musik, wer zum Teufel will sowas hören? Aber scheinbar gibt es da genug, Billboard Awards, Echos, MTV-Video-Music-Awards, insgesammt 21 Grammy-Auszeichungen und über 20 Millionen verkaufter Alben sprechen für sich, dennoch finde ich das Album mehr als schlecht. Da wünscht man sich Alben wie „The College Dropout“ oder „Late Registration“ wieder zurück. Auch wenn ich Weiterentwicklung liebe, hier geht sie in die falsche Richtung!

WAKE UP MR. WEST! Aber solange es Millionen von Menschen gibt, die sowas kaufen, nur weil da Kanye West draufsteht und es ja alle gut finden, wird er sich weiter auf Ihre Kosten selbst verwirklichen.

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment