MoTrip • Embryo (Reingehört)

/
123 mal gelesen
2 Minuten Lesezeit
1

E/span>r genießt die Arbeit in vollen Zügen, wie Kontrolleure, er geht durch die Decke, wie Feuerwehrstangen und er hält die Balanace wie ein Kind im Zirkus. Motrip haut auf seinem Album so einige schöne Vergleiche, Punchlines und Texte raus. Wird er dem Hype, der um seine Person und um sein Album ‚Embryo‘ gemacht wird, gerecht?

Ja, er wird. Irgendwie klingt er wie 50 Cent zu Get Rich Or Die Trying mit ein bisschen The Game in jungen Jahren. Diese raue Stimme, der entspannte Flow, die Hooks die MoTrip abliefert, alles absolut gelungen. Die Beats? Wunderbar! Mit ‚Embryo‘ liefert MoTrip auf jeden Fall ein sehr gutes Rap Album ab, was den Standard hinter sich lässt.

Viele Leute sagen man soll nicht mehr übers Schreiben schreiben/ Ich hab das Gefühl, die meisten können nicht einmal „schreiben“ schreiben/ Ich muss schreiben, schreiben/ wie ein offizielles Schreiben schreiben/ Mir die Zeit vertreiben/ Schreiben, schreiben, schreiben, schreiben…

Schreiben, schreiben, großartiger Track, höre ich immer wieder gern, bis auf diesen einen kleinen Ausfall. Warum bitte ‚kommt er und fickt das Game‘, das macht den ganzen Track kaputt. Der Track mit Marsimoto? Eine Bombe!

Marsimoto: Schau dir mal die Charts an/ Deutscher Rap hat lang auf einem Baum gelebt wie Tarzan Trip: Und ich soll das ändern?  Marsimoto: Nein, du bist schon dabei.

Noch fragen? MoTrip liefert einfach ein sehr, sehr gutes Debüt ab. Wir erfahren in ‚Alles was ich wollte‘ wo er herkommt, in ‚King‘ & ‚Die Frage ist wann‘ wo er gerne hin will und in ‚Kunst‘ und ‚Tagebuch‘ was Ihm bislang so alles wiederfahren ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvbG5PWmFkbWVlVzgiIHdpZHRoPSI2ODAiIGhlaWdodD0iMzc2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+

MoTrip bietet hohen Unterhaltungswert und Tiefgang, er schafft mühelos einen Spagat zwischen Selbstironie und Selbstbewustsein und mit ‚Gorilla‘ liefert er zudem einen Tanzbodenfüller ab und zeigt, das man dafür nicht immer irgendwelche Nutten, Schnaps und Koks braucht. Ein weiteres Album, das sich problemlos in die Liste „Grandiose Alben 2012“ einnistet.

Am 05.04.2012 ist MoTrip dann zu Gast in Münster, da will ich mir das ganze auf jeden Fall mal live reinziehen. Alle weiteren Infos entnehmt Ihr einfach dem Flyer:

 

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

1 Comment

  1. […] präsentiert heute sein Album ‘Embryo’ im Skaters Palace am Dahlweg in Münster. Ab 19.00 ist Einlass, 20 Uhr ist […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Entertainment