Nas • Life Is Good (Review)

/
95 mal gelesen
2 Minuten Lesezeit

Zehntes Studioalbum, muss man jetzt wirklich zum neusten Werk von Nasir Jones eine Kritik schreiben? Vielleicht schon, gab es ja ab und an auch mal ein schwächeres Werk von Nasty Nas. Aber mit Haus- und Hofproduzenten No I.D. und Salaam Remi sowie Swizz Beatz, Buckwild, Al Shux und J.U.S.T.I.C.E League und Featuregästen wie Large Professor, Rick Ross, Mary J. Blige, Anthony Hamilton, Miguel, Victoria Monet oder Amy Winehouse kann auf ‚Life Is Good‘ eigentlich nix mehr schief gehen.

 

So ist (natürlich) ‚Reach Out‘ ft. MJB mal wieder richtig gut und erinnert an eine gute Zeit, überraschenderweise überzeugt mich aber auch ‚Accident Murderers‘ ft. Rick Ross auf ganzer Linie, auch wenn ich Rick Ross eigentlich überhaupt nicht mag, hier feier ich ihn sehr!

Thematisch wird alles abgegrast. Egal ob seine Scheidung von Kelis oder seine Beziehung zu seiner Tocher Destiny, natürlich gibts auch wieder politische Themen, das alles auf Beats vorgetragen, die von Oldschool 90s bis hin zu Nervtötend alles bieten, was das Rapfan-Herz begehrt. Da ist wirklich für jeden was dabei. Und auch wenn es musikalisch teils etwas poppig wird (You Wouldn´t Understand) klingt es dank Nas Rapstyle wieder etwas rauer.

Nervig und simple gestickt kommt ‚The Don‘ daher, aber das macht überhaupt nix, wenn man direkt weiter skipt und bei ‚Stay‘ landet, einem herrlich jazzigen Stück Musik, das man am besten ganz laut hört! Und über die Kollabo Nas & Amy Winehouse kann man nur sagen: Top! Schade das diese wunderbare Künstlerin so früh von uns gegangen ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZW8waW9kdHg0MFUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

14 Tracks (Premium 18 Tracks) die es in sich haben und auf jeden Fall sehr gelungen sind. Nichts überraschendes und überaus grandioses, aber grundsätzlich ein sehr gutes Rap-Album!

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Entertainment