Entertainment Journal Reingeschaut

Reingeschaut: Gun Shy

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Wir hatten Tom Cruise als Stacee Jaxx in Rock of Ages, Russell Brand als Aldous Snow in Männertrip, Mark Wahlberg als Chris „Izzy“ Cole in Rock Star und eben nicht zu vergessen Fu#§$n´ Antonio Banderas als Turk Henry in Gun Shy, den wir uns jetzt mal in Ruhe angeschaut haben. Es geht um den Frontman der Metal-Band „Metal-Assassin“, Turk Henry war ganz oben und hat Musikgeschichte geschrieben, aber nach seinem Ausstieg hängt er nur noch in seiner Villa rum, während seine alten Bandkollegen eine Menge Platten verkaufen. Das kann einem Rockstar schon mal zusetzen, und so treibt Henrys ohnehin schon gut ausgeprägte Exzentrik immer ausgefallenere Blüten.

Worum geht es genau / Klappentext:

Rockstar Turk Henry ist für seine Exzesse ebenso berühmt wie für seine Songs. Doch seitdem er Supermodel Sheila geheiratet hat, ist es um den Star still geworden. Er gammelt nur noch in der Luxusvilla rum, bis ihn Sheila in den Urlaub nach Chile schleppt – wo Turk wieder nur am Pool schnarcht. Sheila muss aleine zum Llama-Watching und wird prompt gekidnappt. Die 1 Million Dollar Lösegeld sind nur wirklich kein Problem für Turk, wohl aber für Betonkopf Harding von der amerikanischen Botschaft. Der wittert Terroristen und untersagt jegliche Einigung. Der verwöhnte, weltfremde Star muss ganz alleine kämpfen, wenn er seine Sheila zurückbekommen will…

Die Story an sich ist ok und Antonio Banderas verkörpert die Mischung aus Steven Taylor (Optik) und Ozzy Osbourne (Verhalten) wirklich großartig, aber so richtig packen will mich Gun Shy zu keinem Zeitpunkt. Gut, es sind ein paar Lacher dabei, was in den meisten Fällen an dem völlig verpeilten Turk liegt, der Film driftet aber leider immer wieder ins lächerliche ab.

Wenn man sich das Cover von Gun Shy anschaut, vermutet man einen Film, der in Richtung Desperado geht, die Kampfhubschrauber, herumfliegendes Geld, eine Explosion und eine brennende Yacht unterstreichen das Bild von Antonio Banderas mit Gitarrenkoffer und sagen – hier knallt es gewaltig! Hier aber wird der Action-Fan aber gekonnt hinters Licht geführt. Mr. Banderas als Turk Henry nimmt nämlich lieber Dosenbier als eine Waffe in die Hand

Neben einigen netten und witzigen Dialogen gesellt sich dann ein Lama, das mit einem gekonnten Tritt 2 Menschen ins Jenseits befördert, Sheila muss den Entführern noch mal beibringen, wie sich Entführer zu verhalten haben, es gibt Schlangen, die an Alkoholvergiftung sterben, nachdem sie in das Genital von Turk gebissen haben und einen verrückten Star, der dank seinem kleinen Freund immer wieder mit Bier versorgt wird.

Hier werden bewusst Grenzen überschritten und am Ende ist Gun Shy dann doch ganz ok – auch wenn er mich nicht komplett gepackt hat. Der leicht bekloppte Rockstar sorgt für einen unterhaltsamen Abend – man darf allerdings nicht zu viel erwarten, vor allem weil man von Regisseur Simon West (The Mechanic / The Expendables) wesentlich mehr erwarten könnte.

Trailer:

BlueRay Fakten

Darsteller: Antonio Banderas, Olga Kurylenko, Mark Valley, Ben Cura, Aisling Loftus
Regisseur(e): Simon West
Format: Widescreen
Untertitel: Deutsch
Region: Region B/2
Bildseitenformat: 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Alive – Vertrieb und Marketing/DVD
Erscheinungstermin: 20. April 2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 92 Minuten

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.

Write A Comment