19. September 2020
Suchen

Tag: Rap

Aesop Rock • Skelethon (Review

Auf Aesop Rock neustem Werk gibts wieder jede Menge knarzige Beats, die gerne mal etwas hektisch wirken, mit viel Samplewahnsinn, hier und da ein paar rockige Gitarren, dazu Rock´s Stakkato-Rhymes, die gerne ab und an an Herrn The Creator, Vorname...

Nas • Life Is Good (Review)

Zehntes Studioalbum, muss man jetzt wirklich zum neusten Werk von Nasir Jones eine Kritik schreiben? Vielleicht schon, gab es ja ab und an auch mal ein schwächeres Werk von Nasty Nas. Aber mit Haus- und Hofproduzenten No I.D. und Salaam Remi sowie...

Ercandize • Uppercut (Review)

Hi, ich bin´s nochmal kurz, heißt mich willkommen in eurem Affengehege, ich wollt nur mal eben vorbeischauen und sagen, dass Ihr mich gelangweilt habt, Ihr Affen, jetzt betet, halt warte, lasst mich erst mal langsam anfangen, noch mal Revue...

Celo & Abdi • Hinterhofjargon (Review)

Fragt mich warum, aber irgendwie sind Celo & Abdi die ersten (neben der ganzen Azzlackz-Bewegung), denen ich einen Großteil der Dinge, die sie erzählen, tatsächlich abnehme. Klar, einiges ist absoluter Kappes und Größenwahnsinn spielt hier auch...

Roger • 4S Punks

Produktion? Roger! Arrangement? Roger! Texte? Roger! Grafik? Roger! Cuts? Auch Roger, allerdings Reckless. Aber wenn jemand tatsächlich alles an seinem Album selber macht, kann da eigentlich nur gutes bei rumkommen. Gut, es gibt Ausnahmen, aber in...

Demograffics • Cheese

„Welcome To The Exciting World Of The Demograffics“ cuttet der nette Rufflow im ‚Intrography‘, dem biografischen, 4-Minuten-One-Take Intro auf dem mittlerweile drittem Album der Demograffics, also dem MC und Beatmaker...

MoTrip • Embryo (Reingehört)

E/span>r genießt die Arbeit in vollen Zügen, wie Kontrolleure, er geht durch die Decke, wie Feuerwehrstangen und er hält die Balanace wie ein Kind im Zirkus. Motrip haut auf seinem Album so einige schöne Vergleiche, Punchlines und Texte raus. Wird...

Czes & Smut • Geteiltes Mic 2 (Review)

Manches scheint ewig mit der Post unterwegs zu sein. Zumindest ist ‚Geteiltes Mic 2‘ schon seit Dezember 2011 auf dem Tonträgermarkt, kommt als schickes Digipack per Post nach Hause und liefert Deutschrap, der einen an eine gute Zeit...

Chefkoch • Friss Oda Stirb (Review)

Kaosloge ist ja dem einen oder anderem noch ein Begriff, Chefkoch ist ein Teil der Loge und definitiv ein Berliner Urgestein, was Rap angeht. ‚Friss Oda Stirb‘ ist jetzt das Solo-Debüt. Die Produktionen von DJ Pete (Kaosloge), Dead...

Schreibmaschine • Exzem (Review)

5 Jahre hat der MC, DJ und Produzent aus Oelde an seinem Album gebastelt und wären seine Ansprüche nicht so hoch gewesen und wäre er nicht konstant beschäftigt (DJ bei Against Bling Bling, ehem. Live-DJ von  Umse, Produktionen u.a. für DNA...

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.