Bock auf Whisky? Dann bitte whic, die bieten gnadenlos gutes und leckeres Zeug.

184 mal gelesen
3 Min. Lesezeit
WHIC

Bisher gab es hier im ZoomLab so einige gute Whisky und Gin-Probem aus dem Hause Whic, einem Whisky Shop, der einen in die facettenreiche Welt der Spirituosen, insbesondere in die des Whiskys begleitet. Hunderte lieferbare Whiskys sind ständig verfügbar, von Single Malts, Blended Scotch, Irish Whisky, Bourbon und vielen anderen spanenden und schmackhaften Whiskys gibts im Online-Store. Von Ardbeg über Macallan und Lagavulin bis hin zu Slyrs oder Talisker, man findet diverse Marken, egal ob Einsteiger, Experte oder experimentierfreudiger Gast – im Whic-Store seid Ihr gut aufgehoben. 

Neben Whisky gibt es auch zahlreiche andere Spirituosen wie Gin, Rum oder Cognac und natürlich gibt es auch das passende Zubehör. Da macht stöbern Spaß. Besonders cool finde ich ja die Whiskys in Probiergröße aus dem Tasting Circle, so kann man entspannt probieren und sich seinen ganz persönlichen Favoriten aussuchen. Alle Mitarbeiter/innen sind selbst Whisky-Lieberhaber/innen und bieten persönliche Beratung per Mail oder Telefon. Oder man lässt sich einfach mal von einer persönlichen Empfehlung überzeugen. 

Ich hatte hier schon diverse Leckereien, zum Beispiel der Glenallachie 12 Jahre Madeira Wood Finish, ein gnadenlos leckerer Tropfen. Dank Nachreifung im Madeirafass gibts eine starke Fruchtnote und er ist nicht kühlgefiltert. Optisch sieht das ganze auch gut aus, der Kupferton kommt zu 100% aus der Reifung. Allerdings ist er mit 48% ziemlich wuchtig. 

Wobei mich der Radius Distillery Cucumber & Lemongrass Gin Batch No. 022 auch komplett überzeugt hat. Gurke und Zitronengrass – was für eine Kombination, ich liebe sowas. Am besten pur genießen! 

Auch der rauchige Single Malt Whisky der Ardmore Distillery ist was ganz besonderes. Mit 62,7% aber noch wuchtiger als der eben genannte Glenallachie. Milde Vanillearomen, süße Früchte und schwere Holzasche. Nachgereift im Sherry Butt. Knaller. 

Aber Geschmäcker sind nunmal verschieden, ich liebe ja rauchigen Whisky und Barbecue-Sauce, es gibt aber Ausnahmen und hierzu zählen zum Beispiel die Episode 4 von Amazing Whiskys (Caol Ila Distillerie) oder der zuletzt zugeschickte Islay Single Malt Batch 1. Rauchig ja, aber die beiden waren mir zu viel.   

Aber wie gesagt, genau dafür ist ja der Tasting-Cirkle eine super Sache. Probieren, genießen, die Sammlung vergrößern und hier und da mal einen richtig guten Whisky genießen. Aber immer daran denken, Genuss in Maßen. Aber zum Betrinken sind diese Tropfen eh nicht gemacht. 

Der Whisky-Freund sollte definitiv mal einen Blick auf die Whic-Website werfen. Vielen Dank an Whic für die tollen Proben, ich freue mich jedes mal aufs neue, so etwas gutes zu probieren.

Website / Facebook / YouTube / Instagram

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.