Insights-X & ein Wochenende in Nürnberg

Neuigkeiten aus den Bereichen Schreibgeräte & Zubehör, Papier & Registratur, Künstlerisch & Kreativ, alles Rund um den Schreibtisch, Papeterie sowie Taschen & Accessoires bekommt man auf der Messe Insights-X, zu der ich 2017 erneut eingeladen wurde.

Samstag, 5 Uhr am Morgen, wo andere Leute aus dem Club stolpern, steige ich ins Auto um nach Nürnberg zu fahren. Wie auch im letzten Jahr gab es im Rahmen der Insights-X ein Bloggertreffen, zu dem auch ich eingeladen war. Alte Bekannte treffen und neue Menschen kennenlernen, eine Messeführung und ein entspannter Abend mit netten Menschen – das war der Plan.

Insights-X:

5.578 Menschen besuchen 305 Aussteller aus 99 Ländern, die Ihre teils liebevoll gestalteten Messestände (insg. 6 Produktgruppen) auf 25.000 Quadratmeter verteilen.

Nach entspannten 5 1/2 Stunden Autobahn kurz im Hotel eingecheckt und direkt weiter zur Messe gefahren. Im Pressezentrum waren schon diverse Bloggerinnen und Blogger anwesend und schnell gab es die ersten Gespräche – Themen gibt es da ja genug und außerdem kennt man sich ja oft schon aus dem Netz. Und für den persönlichen Kontakt sind eben solche Treffen sehr gut.

Kurz drauf ging es dann auf die Blogger-Tour, wo wir auf der Messe selber 8 Stände besuchten und vor Ort die Neuigkeiten sehen konnten bzw. erfuhren, was die jeweiligen Firmen so alles machen.

Malen, modellieren, basteln – alles hierfür (und noch viel mehr) findet man bei Eberhard Farber, und ganz ehrlich, diese Fensterkreide hat es mir (und auch meinen Jungs) definitiv angetan.

Einen Bereich, wo ich nicht ganz so zu Hause bin, hat uns da Vinci vorgestellt – die Pinselwelt. Einen Pinsel zu sehen, der rund 1.700 Euro kostet, hat schon was und die Kollegen und Kolleginnen, die sich mit Kalligrafie und Handlettering beschäftigten, waren von den Pinseln hierfür natürlich begeistert.

Natürlich gibt es nicht nur äußerst teure Pinsel, sondern auch erschwingliche Alltagspinsel für den Hobbykünstler sowie für Schüler.

Feinstes in Sachen Papier gab es dann bei Hahnemühle, wer spezielle Papier für Handlettering sucht oder generell wirklich gutes Papier haben möchte, der sollte sich mal bei Hahnemühle umsehen – wenn es noch nicht geschehen ist.

Hahnemühle ist eine der ältesten Papierfabriken der Welt und produziert seit mittlerweile mehr als 430 Jahren am gleichen Standort und fertigen dort aus hochwertigen Zellstoffen und reinem Quellwasser nach teilweise Jahrhunderte alten Rezepturen traditionelle Künstlerpapiere, FineArt Inkjetpapiere oder Spezialpapiere für Industrie und Filtration. Definitiv ein Thema, wo ich  mich mal mehr mit beschäftigen werde.

Wer genug von schwarzen Ordnern hat und generell auf knallige Farben steht, der sollte mal bei Veloflex vorbeischauen. Ich selber nutze im Office schon diverse Produkte von denen und kann hier nur sagen, das sind tolle Produkte.

Auch die Schutzhülle für RFID / NFC Kreditkarten ist ein hilfreiches Tool, welches in keiner Geldbörse fehlen sollte. Ansonsten bekommt Ihr dort alles rund um die Büroorganisation, für Schule & Hobby, Versandtaschen, Präsentation und vieles mehr.

Schöne und durchdachte Rucksäcke sowie Taschen gab es gleich am Stand nebenan. Deuter hat das Richtige für alle – von der Kindergartentasche über den Rucksack für die Grundschule bis hin zum feinen Gelöt für die Schule oder die Uni – natürlich können diese auch als normaler Daypack genutzt werden und auch im Trekking-Bereich ist Deuter ganz groß unterwegs.

Wir bekamen einen kleinen Einblick, aber ein Blick auf die Deuter-Website lässt das Herz eines Taschen- und Gadget-Fans höher schlagen.

Viel Spaß hatten wir bei Maped, was vor allem an dem Vortrag des Maped-Mitarbeiters lag. Buntes für die Schule und für die Freizeit. Scheren die nichts schneiden, außer Papier, sowas gibt es bei Maped. Also keine Angst, wenn die Kinder mal wieder Frisör spielen wollen.

Es gibt lustige Anspitzer, flexible Lineale und Geo-Dreiecke (wie viele ich davon in meiner Schullaufbahn geschrottet habe…), Stifte, Colouring-Kits, Radierer… viele, wundervolle Dinge. Die Kids werden es lieben!

Danach ging es zu Online, wo ich ja immer sehr gerne bin. Gute Füller und Stifte für einen angenehmen Kurs, duftende Tinten, wunderschöne Kalligrafie-Sets wie die Calli.Brush Double Tip Pens für das kreative Schreiben mit einer Pinselspitze auf der einen und einer kalligrafischen Spitze auf der anderen Seite. Sehr interessant!

Wer von uns hat noch nicht irgendwas mit einem Edding 3000 angemalt? Na? Ein Etui? Den Eastpack- oder BW-Rucksack? Damals in der Schule? Ihr wisst wovon ich rede…

Aber Edding hat noch sehr viel mehr zu bieten, diese Brushpens zum Beispiel machen extrem viel Spaß, zeichnen, schreiben, Farben mischen, mit diesen Stiften geht wirklich alles.

Bei Edding gibt es alles zwischen schreiben, markieren und gestalten. Hier werde ich in Zukunft definitiv im ZoomLab noch näher drauf eingehen.

Nach der offiziellen Führung und einem sehr leckeren Kaffee ging es dann auf eigene Faust los, natürlich zu Kaweco, einem Stand, den ich immer wieder gerne einen Besuch abstatte. Diesmal gab es ein nettes Gespräch mit dem Senior-Chef und natürlich musste ich mir wieder einen Kaweco Sport selber pressen – wieder ein Stück mehr in der eigenen Kaweco-Kollektion. Exklusive Farben, die es so nicht im Laden gibt für eine Spende für eine Jugendaktion – da macht man doch gerne mit.

Als Neuigkeit gibt es den Kaweco-Würfel, ein massiver Stiftehalter, schick und elegant wie auch die neue Kaweco-Dose. Produkte, die man einfach haben und lieben muss.

Ein Stift aus Beton? Gibts. Bei Staedler. Christian von Lineatur.Expert schwärmte davon schon die ganze Zeit auf der Messe, also sind wir zum Stand gegangen und haben uns das Schmuckstück noch mal genauer angeschaut. Erstaunlich leicht und robust ist er, der Stift auf Beton. Ein Hingucker, das Teil fällt auf jeden Fall auf.

Was mir bei Staedler aber noch besser gefallen hat, ist der Eingabestift für Tablets in der klassischen Staedler-Bleistift-Optik in schwarz-gelb mit der roten Kappe. Aufladen muss man diesen „Stylus“ nicht, er zieht sich die Energie aus dem Tablet, wenn man eben damit schreibt. Diesen Stift werde ich hier mir im ZoomLab definitiv noch mal genauer ansehen und vorstellen.

Zum Schluss durfte ich dann noch ein paar wirklich schöne Füller bei Cleo.Skribent begutachten und ein sehr nettes Gespräch mit dem Geschäftsführer der kleinen Manufaktur für Schreibgeräte führen. Sehr interessant, was er so alles zu erzählen hatte und das Thema Bicolor-Federn ist äußerst interessant.

Cleo Skribent ist auch eine Firma, auf die ich in einem separaten Beitrag noch mal genauer eingehen werde.

Die Messe Insights-X in Nürnberg ist immer wieder ein Besuch wert, kurze Wege, viele tolle Her- und Aussteller, die sich gerne Zeit nehmen um ein bisschen zu quatschen.

Nach gut 6 Stunden in den Messehallen gab es noch ein kleines Abschlusstreffen in der Presselounge und dann ging es erstmal zurück ins Hotel.

Wie auch im letzten Jahr, haben wir uns später noch mit ein paar Bloggerinnen und Bloggern in der Altstadt von Nürnberg bei Das Paul getroffen, Burger gegessen und wirklich leckeres Craft-Bier getrunken. So lässt man einen Messetag ausklingen.

Anwesende Blogger/innen:

Vielen Dank für die Gespräche und den Spaß, den wir hatten.

Natürlich will ich auch ein Dankeschön an alle Firmen, die uns alle an den Ständen nicht nur mit vielen Infos & News versorgt haben, aussprechen. Und 1000 Dank an das Orga-Team der Insights-X – Ihr macht einen wirklich sehr guten Job!

Wir sehen uns spätestens am 05.10.2018 in Nürnberg wieder – Ich freue mich drauf! Vom 04. bis 06. Oktober 2018 heißt es nämlich wieder Insights-X!

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare zu “Insights-X & ein Wochenende in Nürnberg

  1. Ich hab mich sehr gefreut, dich wieder einmal zu treffen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.