Der kleine Hui Buh ist wieder unterwegs und erlebt mit Hedda Hex diverse Abenteuer in der Schule. Schließlich will Hui Buh endlich richtig spuken lernen und Hedda Hex will eine gute Hexe werden. Der weise Hexen- und Gespenster-Lehrmeister Frederik versucht den beiden alles beizubringen, auch wenn dabei noch sehr viel daneben geht.

Worum geht es genau?

Das verwickelte Klassenzimmer
Die 2. Klasse der Schloss Grundschule bekommt morgen einen neuen Klassenlehrer. Für Jonas, Florian und Mila steht fest, dass sie den Lehrer mit einem Streich begrüßen werden! Blitzschnell und wunderbar verwickelt ist dieser vorbereitet, und die Freunde gehen voller Vorfreude nach Hause. Sie können ja nicht ahnen, dass der Gespensterschüler Hui Buh und die Hexenschülerin Hedda Hex versehentlich ihre Pläne durchkreuzen. Schaffen die beiden es, alles rechtzeitig wieder hinzubiegen und vielleicht sogar noch eine weitere gespenstisch-hexenmäßige Überraschung drauf zu setzen?

Freitag, der 13.
Es ist Freitag der 13. An diesem Tag stellt die oberste Hexen- und Gespensterkommission allen angehenden Hexen und Gespenstern die gleiche Aufgabe: Sie sollen Gutes tun. Und zwar so viel wie möglich. Hedda Hex ist sofort Feuer und Flamme, doch Hui Buh zögert. An einem Freitag den 13. freiwillig die Geheimzentrale verlassen? Schließlich lässt sich das Gespenst von Hedda Hex ermutigen, und die beiden packen mit Spuk- und Hexerei tatkräftig in Burgeck an. Klar, dass dabei auch einiges daneben geht und auf einmal stolpern sie von einem Unglück ins nächste…

Spaß ist hier vorprogrammiert und selbst die älteren Kinder schmunzeln beim zuhören, Folge 11 ist lustig und auch ein bisschen spannend. Hui Buh ist bleibt äußerst amüsant.

  • Label:EUROPA
  • Genre:Grusel, Abenteuer, Lustiges
  • Kategorie:Hörspiel
  • Altersempfehlung:ab 3 Jahren
  • Folge:11
  • Erscheinungsdatum:01.02.2019
Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment