Bock auf ein Rennen?

Mit diesem Flitzer aus Metall macht nicht nur Driften sehr viel Spaß...

355 mal gelesen
2 Min. Lesezeit

Ein Rennen? Eins gegen Eins? Auf dem Kirchplatz um die Ecke? Ein paar Hindernisse, Rampen, Slalom-Kurs, das könnte ein großer Spaß werden. Und ganz ehrlich? Dieses ferngesteuerte Auto macht definitiv sehr viel Spaß.

Es ist für ein Kinderspielzeug mit gut 15 km/h nicht nur recht schnell, es ist zudem äußerst robust, denn anders als andere ferngesteuerte Renner hat dieser schwarze Flitzer eine Karosserie aus Metall. Daher sollte man den Fahrspaß lieber draußen genießen, in der Wohnung könnte es mit Macken in Türen oder Möbeln enden. Der restliche Wagen besteht aus solidem Kunststoff, er wirkt auf jeden Fall sehr langlebig. Trotz der Metallkarosserie ist er aber mit etwas über 600 Gramm nicht sehr schwer.

Wir haben das scharz-gelbe Monster-Renn-Gefährt draußen ausprobiert (dies sieht man auf dem einen oder anderen Foto) und mein Sohnemann hat definitiv sehr viel Spaß damit. Vor allem das Driften hat es ihm angetan – dies klappt nämlich mit dem Auto sehr, sehr gut. Aber auch eben angesprochene Aktionen wie Slalom, Hindernisse oder kleine Rampen nimmt der Wagen problemlos.

Dieses Spielzeug nutzt eine 2.g GHz Funktechnologie, laut Hersteller sollen somit mehr als 5 ferngesteuerte Autos gleichzeitig fahren können, was natürlich den Fahrspaß noch mal erhöhen würde. Die Akkus (2,7 V / 500 mAh) halten ca. 18 bis 20 Minuten und da der Hersteller gleich 2 Akku-Packs liefert, hat man genug Saft für ein paar Rennen.

Also hier war die Begeisterung auf jeden Fall groß und der Wagen wurde in den letzten Tagen wirklich auf Herz und Nieren getestet. Bisher gab es keine Beanstandung.

Shopping?

Wer jetzt Bock auf ein Rennen hat, der bekommt zum Wagen einen 20 % Gutschein: ROVQI9YI

Einfach bei Amazon den Wagen in den Warenkorb legen und den Code eingeben – fertig. Dieser Code kann mehrfach genutzt werden und ist bis zum 31.05.2021 um 23:59 gültig.

Closer-Look

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.