Reingelesen: American Samurai (Craig Shreve)

Ich wagte es, Nobunaga direkt in die Augen zu blicken. "Heute hast du es mit ausländischen Händlern und Missionaren zu tun. Doch irgendwann wird der Tag kommen, an dem du dich ausländischen Soldaten gegenübersiehst. Du tust gut daran, Japan unter einer Flagge, unter einem Mann zu vereinen.
2. Juni 2024
1 Minute Lesezeit
194 mal gelesen

African Samurai ist ein historischer Roman über das Leben von Japans erstem und bisher einzigem afrikanischen Samurai Yasuke. Es ist ein Roman nach wahrer Begebenheit: Die Geschichte über den beeindruckenden Aufstieg eines schwarzen Sklavenjungen zu Japans berühmtem Samurai.

Nobunaga durchquerte den Raum und legte mir eine Hand auf die Schulter. „Du möchtest eine Aufgabe haben. Du hast Pater Valignano und die Jesuiten beschützt, und von nun an wirst du in meiner Leibgarde dienen. Ich kann dir beibringen, so zu sitzen, dass du nicht aussiehst, als hättest du in beiden Beinen Messer stecken.“ Er lächelte breit. „Im Gegenzug erzählst du mir, was du von der Welt gesehen hast.“

American Samurai

American Samurai – Klappentext:

Im Jahr 1579 läuft ein portugiesisches Segelschiff in den Hafen von Kinchotsu, Japan, ein. An Bord: europäische Güter, Feuerwaffen und ein Sklave aus Ostafrika. Als Kind aus seinem Heimatdorf entführt, an Söldner verkauft und dazu verdammt, in zahlreichen Schlachten zu kämpfen, soll er als Leibwächter einen italienischen Priester auf seiner Reise nach Kyoto begleiten. Dort angekommen, findet der berühmte Kriegsherr Oda Nobunaga Gefallen an dem hochgewachsenen Soldaten. Im Austausch für seine Mission bietet der Priester ihm den Sklaven mit dem Namen Yasuke als Geschenk an. Und verändert damit sein ganzes Leben…

Dieser Roman ist wirklich grandios recherchiert. Zeitlos und episch geschrieben, Craig Shreve rekonstruiert eine außergewöhnliche Reise von Yasuke in der Sengoku-Zeit. Man taucht tief in die Geschichte ein, allerdings ist es etappenweise etwas verwirrend, bzw. muss man hin und wieder noch mal auf die ersten Seiten zurückblättern, wo die wichtigsten 24 Protagonisten vorgestellt werden.

Yasuke: Ein in seiner Jugend versklavter Ostafrikaner. Sein ursprünglicher Name ist unbekannt. Auch sein Geburtsort steht nicht fest. doch vermutlich stammte er vom Volk der Makua in Mosambik ab.

Handelnde Personen (Seite 8)

Ein Buch, das man nicht unbedingt kurz vorm einschlafen lesen sollte, zumindest war dies meine Erfahrung, da man doch immer wieder neu nachlesen muss. Am Ende schafft es Autor Craig Shreve (der sich laut Info sehr eng an den historischen Fakten entlang hangelt) aber, mich mit der Geschichte von Samurai Yasuke zu begeistern.

  • Herausgeber:‎ Droemer HC; 1. Edition (2. Mai 2024)
  • Sprache: ‎Deutsch
  • Gebundene Ausgabe:‎ 320 Seiten
  • ISBN-10: ‎3426284227
  • ISBN-13:‎ 978-3426284223
  • Originaltitel:‎ The African Samurai

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!