Es werde Licht! WiT e-Reading-Lampe von BenQ!

673 mal gelesen
4 Min. Lesezeit
BenQ e-Reading Lampe

Eine vernünftige Lampe am Arbeitsplatz ist Gold wert, man sieht besser, arbeitet konzentrierter und wird nicht so schnell müde. Außerdem sieht der Schreibtisch mit einer schicken Lampe wesentlich besser aus und man setzt (oder stellt) sich lieber an seinen Arbeitsplatz – zumindest ist dies bei mir so. Eine gewisse Optik ist halt auch wichtig.

Seit einiger Zeit steht jetzt die BenQ e-Reading Lampe auf meinem Schreibtisch und unterstützt mich mit Licht und einem leichten Lächeln bei der Arbeit. Sowohl beim Schreiben (egal ob im Notizbuch oder am Rechner) als auch beim Fotografieren. Wobei, auch wenn ich eine Zeitung oder ein Buch am Schreibtisch lese, diese Lampe ist absolut perfekt. 

Wer viel Zeit am Schreibtisch verbringt, sollte definitiv für eine gute Beleuchtung sorgen!

Optisch ist dies futuristische Teil definitiv ein Hingucker und aufgrund ihrer unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten (Lichtart/Farbe, Lichtstärke, etc) bietet sie auf der technischen Seite den besten Komfort für jede Tätigkeit und Einsatz! Ein integrierter Sensor erfasst auf Wunsch das Umgebungslicht und passt die Lichtstärke an. Eventuelle Spiegelungen und Reflektionen auf dem Display werden reduziert und durch die Smile Curve Technologie gibt es gleichmäßiges, flimmerfreies Licht bis zum Rand des Schreibtisches.

Farbtemperatur

Mit einem kleinen Drehknopf kann man die Farbtemperatur (2700 K – 5700 K) sowie die Helligkeit an seine ganz persönlichen Bedürfnisse anpassen. Natürlich kann man auch die Höhe und den Winkel der Leuchte ganz individuell einstellen.

Automatische Anpassung

Wenn man den Schaltring 2 Sekunden lang berührt, erfasst die Lampe die Umgebungshelligkeit und passt die eigene Helligkeit dynamisch an. So herrschen immer optimale Lichtverhältnisse, egal ob tagsüber oder nachts!

Papier oder Digital?

Was viele nicht wissen, die herkömmlichen Lampen, die vermutlich haufenweise auf Schreibtischen stehen, wurden für das Lesen von Büchern oder Papier-Dokumenten entwickelt. Ein Großteil der Schreibtische ist aber heute mit Bildschirmen, Tablets und Smartphones ausgestattet und hier kommt die BenQ e-Reading Lampe ins Spiel. Die wurde nämlich so entwickelt, dass Du deinen Schreibtisch oder Arbeitsbereich perfekt ausleuchtest, so das man nicht durch Flimmern oder Spiegelungen abgelenkt wird. Aber natürlich ist diese Lampe auch für Papier geeignet!

Mit fast 5 kg ist die Lampe definitiv ein Schwergewicht und doch ist sie angenehm schlank. Das größte Gewicht hängt im Standfuss der Lampe fest – hierdurch wird eine hohe Standfestigkeit gesichert! Optional ist aber auch eine Tischbefestigung erhältlich.

e-Reading Lampe von BenQ (Produktvideo)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQmVuUSBXaVQgLSBUaGUgV29ybGQmIzAzOTtzIEZpcnN0IExhbXAgRGVzaWduZWQgZm9yIGUtUmVhZGluZyIgd2lkdGg9IjExNzAiIGhlaWdodD0iNjU4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL05LdmdiNnNlSFY0P2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Ich finde diese Lampe außerordentlich schön und das Licht ist wirklich angenehm. Mittlerweile ist sie auf den Schreibtisch meines Sohnes gewandert, der grade im Homeschooling gerne auch mal länger am Schreibtisch sitzt…

Am Ende muss sie noch nicht mal nur auf einem Schreibtisch stehen, auch im Wohnzimmer (z.B. als Leselampe – einen Bodenständer mit Erhöhung zur Stehlampe gibt es hier) funktioniert die e-Reading Lampe wunderbar. Dank der Aluminiumlegierung sieht die Lampe sehr hochwertig aus, der obere Part, in dem das Leuchtmittel sitzt, ist in Silber, Blau oder Metallic Pink erhältlich!

Es werde Licht… dank BenQ kann ich, bzw. mein Sohn jetzt noch länger am Schreibtisch sitzen.

BenQ gibt eine LED-Lebensdauer von rund 50.000 Stunden an. Der Verbrauch liegt bei gut 18 Watt.

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.