• Home
  • /
  • Tag Archives:  Kritik

Reingehört: Unstoppable Fyah – Still Alive

Nach diversen Compilations und EPs veröffentlicht Jehorney Coulson, den meisten wohl besser bekannt als Unstoppable Fyah mit Still Alive sein Debütalbum, welches seinem Sohn Ziah gewidmet ist. Eindrucksvoll zeigt er die Bedeutung des Reggae auf. In seinen Songs singt er über Liebe, Stärke, Hoffnung, Entschlossenheit und Frieden. Im Entstehungsprozess stand erst der Albumname „Nothing Can…

Thirty Seconds To Mars – America

Mit Thirty Seconds To Mars hatte ich bisher noch nicht so viel am Hut, klar kennt man das ein oder andere Lied aus dem Radio und auch Jared Leto ist einem spätestens seit Dallas Buyers Club ein Begriff, aber auf Albumlänge habe ich mich mit Thirty Seconds To Mars noch nicht beschäftigt. Als jetzt das…

Reingehört: I-Octane – Love & Life

Es ist bereits das dritte Album vom Jamaikaner Byiome Muir, in der Reggae-Szene wohl besser bekannt als I-Octane. Das Album ist zwar recht clean und poplastig, aber der Mix aus Roots Reggae, Dancehall und elektronischem Chart-Pop kommt ganz gut. Entspannte Lovers Rock Slow Jams, eine Stimme mit Gefühl (wenn man mal dieses Autotune weglässt) und…

Reingeschaut: Criminal Squad

2400 mal pro Jahr. 44 mal pro Woche. 9 mal pro Tag. Alle 48 Minuten wird in LA eine Bank überfallen. Es ist die weltweite Hauptstadt der Banküberfälle. Beim betrachten des Trailers dachte ich mir schon, dass das ein Action-Film genau nach meinem Geschmack ist. Geboten wird viel Aktion, eine interessante Story, ein paar coole…

Reingeschaut: 24 Hours to live

Rache braucht keine 24 Stunden… Wie würde man sich verhalten, wenn man nach seinem eigentlichen Tod noch genau 24 zum Leben Stunden hat und der vermeintliche alte Freund einen betrogen und als ersuchskaninchen benutzt hat? Richtig, man würde diesen Vogel jagen, ehe die Zeit abläuft. Worum geht es / Klappentext: Der ehemalige Elitesoldat Travis Conrad…

Reingeschaut: Gun Shy

Wir hatten Tom Cruise als Stacee Jaxx in Rock of Ages, Russell Brand als Aldous Snow in Männertrip, Mark Wahlberg als Chris „Izzy“ Cole in Rock Star und eben nicht zu vergessen Fu#§$n´ Antonio Banderas als Turk Henry in Gun Shy, den wir uns jetzt mal in Ruhe angeschaut haben. Es geht um den Frontman…

Reingeschaut: Simpel

Die beiden Brüder Ben und Barnabas sind ein Herz und eine Seele, allerdings ist Barnabas aufgrund seiner geistigen Behinderung auf dem Stand eines Dreijährigen und wird von allen deshalb nur Simpel genannt. Es ist nicht immer einfach, aber Ben steht zu 100 % hinter Simpel, ist immer für Ihn da und verteigt ihn mit allen…

Reingeschaut: Kickboxer – Die Abrechnung

Auf diese „Abrechnung“ habe ich mich tatsächlich gefreut, die Vergeltung war ja schon recht ordentlich, wie es dann aber so oft ist, fehlt der Fortsetzung von der Fortsetzung wieder irgendwas, das erlebt man ja immer wieder und auch an der Kickboxer-Reihe geht das ganze nicht spurlos vorbei. Von dem einen zu viel und von dem…

Reingehört: Otto Normal – Wieder wir

Wieder so eine CD von einer Band, die ich bislang nicht auf dem Schirm hatte, obwohl es Otto Normal aus dem schönen Freiburg schon seit gut 7 Jahren gibt. Neben Lina Maly und Chakuza steht auch Nico Suave auf der Feature-Liste, drei Künstler die auf jeden Fall neugierig machen, hier vor allem aber Nico Suave.

Sink The Ship – Persevere (Reingehört)

Ich war schon immer ein Fan von härterer Musik, NYHC, Alternative, Funk-, Speed-, Heavy- oder Trashmetal, Punkrock und was es nicht noch alles für Stilrichtungen im Bereich der Gitarrenmusik gibt – Feier ich! Es gibt immer wieder Bands, die ich gerne höre und wenn man im Bereich Musik auch mal was neues entdecken will, muss…

Hands of Stone (Reingeschaut)

Roberto Durán aus Panama wollte schon als Kind Boxer werden. Im Jahre 1968 begann er seine Profikarriere im Alter von 16 Jahren und bestritt seinen letzten Kamp 2001 im Alter von 50 Jahren. Das macht seine Karriere zu einer der längsten im Boxsport. Außer in den Jahren 1985 sowie 1990 boxte er in jedem Jahr….

Detroit (Reingeschaut)

Dieser Film beruht auf einer wahren Begebenheit und macht mehr als wütend. Man kann nur hoffen, das es solche Szenarien nie wieder gibt. Der Film wird grade am Anfang immer wieder von Originalaufnahmen ergänzt, was zusammen mit der hektischen und wackeligen Kameraführung von Barry Ackroyd wirklich gut kommt. Kathryn Bigelow beweist mit DETROIT abermals ihr…

Boy Missing (Reingeschaut)

Ganz Ehrlich? Kindesentführung ist wohl eines DER Horrorszenarien für Eltern. Und wenn dann das Kind plötzlich wieder da ist, versucht man natürlich herauszufinden, was genau passiert ist. Wie man sich in so einem Fall verhalten würde, kann man wohl erst sagen, wenn man so etwas erlebt hat. Aber hier ist nicht alles so, wie es…

Cookie-Einstellung

Bitte trefft eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findet Ihr unter Hilfe.
Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Bitte triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müsst Ihr eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhaltet Ihr eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück