• Home
  • /
  • Tag Archives:  Reggae

Reingehört: Unstoppable Fyah – Still Alive

Nach diversen Compilations und EPs veröffentlicht Jehorney Coulson, den meisten wohl besser bekannt als Unstoppable Fyah mit Still Alive sein Debütalbum, welches seinem Sohn Ziah gewidmet ist. Eindrucksvoll zeigt er die Bedeutung des Reggae auf. In seinen Songs singt er über Liebe, Stärke, Hoffnung, Entschlossenheit und Frieden. Im Entstehungsprozess stand erst der Albumname „Nothing Can…

Reingehört: Carl – Schwergewicht EP

Die Schwergewicht EP ist jetzt schon seit Februar draußen und Carl ist eigentlich kein Unbekannter mehr, über 10 Jahre war er als MC im Kölner Pow Pow Movement aktiv und hat die halbe Welt bereist, jetzt startet er den Versuch als Solokünstler und der Versuch geht in meinen Augen voll durch die Decke. Der Sound-Mix…

Reingehört: I-Octane – Love & Life

Es ist bereits das dritte Album vom Jamaikaner Byiome Muir, in der Reggae-Szene wohl besser bekannt als I-Octane. Das Album ist zwar recht clean und poplastig, aber der Mix aus Roots Reggae, Dancehall und elektronischem Chart-Pop kommt ganz gut. Entspannte Lovers Rock Slow Jams, eine Stimme mit Gefühl (wenn man mal dieses Autotune weglässt) und…

Reingehört: Toure Kunda – Lambi Golo

Auch wenn Touré Kunda bereits seit über 40 Jahren aktiv sind, komme ich erst mit dem neuen Studioalbum Lambi Golo in den Genuss ihrer Musik, man kann halt nicht alles kennen, kann aber alles kennenlernen. Die Senegalesen, die bereits Nelson Mandela trafen und auf Carlos Santanas Song „Africa Bamba“ zu hören sind, begeistern seit den…

Mellow Mood / Large (Reingehört)

Wenn man Large von Mellow Mood hört, rechnet man erstmal nicht damit, dass diese Band aus Italien kommt. Paolo Baldini produzierte dieses Album und mit Recht wird er als Dubexperte bezeichnet, immerhin hat er schon richtig dicke Dinger mit diversen Künstlern gezaubert – unter anderem mit Alborosie, Damian Marley oder Chronixx. Für das Cover ist…

Mista Savona Presents Havana Meets Kingston (Reingehört)

So unterschiedlich wie die beiden Städte Kingston und Havanna auch sind, so unterschiedlich ist auch die Musik und doch findet man Instrumente wie Percussions, Gitarren, Pianos und diverse Blasinstrumente in beiden Musikstilen wieder. Die Kombination aus Reggae-Riddims und kubanischen Rhytmen habe ich bis dato so noch nicht gehört und ich frage mich, warum eigentlich?

Omari Banks – Sunlight (Reingehört)

Ein Mann tauscht seinen Cricketschläger und den dazugehörigen Ball gegen eine Gitarre und bastelt seitdem an seiner Reggae Karriere. Nachdem Omari Banks 2013 sein Debüt Move On und 2015 die Deluxe-Version davon herausgebracht hat, folgt jetzt mit Sunlight sein zweiter Longplayer.

Nattali Rize – Rebel Frequency (Reingehört)

Das Nattali Rize ein großartiges Talent ist, merkt man nicht nur beim durchhören von Ihrem Debüt Rebel Frequency, sie hat dieses Talent auch schon als Frontfrau der Blue-King-Brown Formation bewiesen. Aufgenommen hat Nattali das Album in den legendären Tuff Gong Studios in Kingston, Jamaika und das Ergebnis kann sich hören lassen.

Meta & the Cornerstones – Hira (Reingehört)

Wenn ein Mensch Musiker aus Israel, Algerien, der Elfenbeinküste, Japan und Jamaica um sich versammelt, kann man sich vorstellen, das hier eine großartige Mixtur von unterschiedlichsten Musikstilen herauskommt. Meta Dia ist dieser Mensch, der 2002 vom Senegal in die USA auswanderte und in New York und mit diversen Musikern aus den unterschiedlichsten Ländern die Band Meta…

Jah Ova Evil – Forever Judah (Reingehört)

Zum Glück ist Karneval vorbei und somit ist vorerst auch diese Kaspermusik zu Ende. Aber es gibt zum Glück wunderschöne Alternativen, die man in seinen Player schieben kann und fern ab von Zwiebel auf dem Kopf ich bin ein Döner-Gejaule genießen kann. Das Jah Ova Evil Kollektiv (zu dem auch Künstler wie Chronixx einen Bezug…

Reingehört: Big Famili – Badadam

Baron Black & King Kalabash sind Big Famili und es macht überhaupt nichts, dass ich die beiden nicht verstehe, denn die französischen Lyrics passen perfekt zu den Roots-Klängen, die gerne mal in Richtung Dancehall schielen. Big Famili kommen natürlich auch mit ganz viel Bass im Gepäck, so dass man fühlt, worum es den beiden geht….

Tschebberwooky – Still Wooky (Reingehört)

Die steirische Band Tschebberwooky bezeichnet ihre Musik als Finest Reggae Ska Rub a Dub Dance Music, man mischt authentischen Reggae mit Ska, packt etwas rockiges dazu und mischt das ganze mit Big Band Sound und einigen afrikanischen Klängen gut durch. Diese Kombination hat bei anderen Bands ja bisher auch sehr gut funktioniert!

ShortCuts #025

Von angenehmer Popmusik über ganz schlechte, eigene Rap-Interpretationen auf Acid bis hin zu Roots Reggae, deutschem Rap und völlig überladenen BoomBap, die ShortCuts Nummer 25 haben wieder einiges zu bieten.

Cookie-Einstellung

Bitte trefft eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findet Ihr unter Hilfe.
Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Bitte triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müsst Ihr eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhaltet Ihr eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück