Bereits die Rise of the Fro EP fiel hier im ZoomLab positiv auf und auch das Album Farbenfro ist ein gelungenes Stück Musik von dem Mann mit der fantastischen Stimme, die auch auf Albumlänge keinesfalls nervt. Aufgenommen wurde in Hamburg und Kingston, produziert hat der lange Weggefährte J da K und veröffentlicht wird es über das eigene Label Catchy Records. Es gibt 13 brandneue Songs und einen Remix. Eine gelungene Weiterentwicklung.

Wir feiern nur wenn der Bass stimmt…

Bass Stimmt

Eingängige Melodien, packende Dancehall-Rhythmen und feine Drums, dazu diese abwechslungsreiche Stimme von Jahfro, also Freunde von Reggae und Dancehall kommen hier voll auf Ihre Kosten und Jahfros ganz eigene Interpretation von deutschem Dancehall wird garantiert sehr viele Menschen packen – also mir gefällt das ganze auf jeden Fall sehr gut.

Egal ob es um tanzbare Rhythmen oder selbstreflektierende und tiefgründige Lyrics geht, Jahfros Film ist ein „Guter Film“, wenn er bis um „Viertel vor Vier“ auf der „Reeperbahn“ feiert, oder sich mit „Rudy“ besondere „Geschichten“ erzählt – hört es Euch einfach mal an, es lohnt sich!

Das einzige, was mich etwas stört, ist diese Spielerei mit Autotune – Kerem, deine Stimme ist an sich schon was ganz besonderes und äußerst fresh, warum also so einen Quatsch mit diesen Stimmenverzerrern? Brauchst Du nicht, trügt aber die Stimmung vom Album überhaupt nicht, ist nur mein pers. Empfinden, was diese Verzerrer angeht!

Rudy

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die zweite Singleauskopplung „Solo“ hat eingängige Lyrics, eine simple Hook, die uns garantiert in der nächsten Zeit, vor allem im Sommer, noch das ein oder andere mal begegnen wird – Mitsing-Faktor und Tendenz zum Sommerhit.

Solo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf „Cinnamon“ geht es an der Seite von der jamaikanischen Dancehall-Legende Mr. Lexx um eine imaginäre Frau mit entspanntem Flow. Aufgenommen in Kingston und definitiv ein Highlight auf dem Album, man spürt einen ganz besonderen Vibe und Jahfro zeigt, was man mit einer Stimme alles machen kann.

Als Jahfro und Ja da K in Kingston unterwegs waren, wurde das dort beheimatete Label Lockecity auf die beiden aufmerksam, im Studio entstand dann bei einer Session der Bonustrack „Ready Fi Party“ – ein Remix von „Bass Stimmt“ mit einem neuen Refrain, der passend vor Ort neu geschrieben wurde. Auch die einzelnen Strophen von „Bass Stimmt“ wurden neu eingesungen. Eine gelungene Fusion von deutschen und englischen Lyrics auf einem klassischen Dancehallbeat. Killer!

Beats top, Flow top, Rhythmus perfekt, ein absolut gelungenes Album, vielleicht beim nächsten mal nicht so viel stimmenkonverterrei, dafür mehr Frodeo bitte!

Facebook.com/jahfromusic
jahfroh.com
instagram.com/jahfro_music

Artist: Jahfro
Release: „Farbenfro“
AlbumVÖ: 01.03.2019
Label: Catchy Record
Vertrieb: Urban Music Distribution

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment