Roterfaden Taschenbegleiter & X17 sind Kalender, Notizbuch, Book-in-Book Systeme, die zum einen mit Edelstahlklamern (Roterfaden) oder ElastiX (X17) ausgestattet sind, um die Hefte zu halten. Ich habe beide Buchsysteme getestet (Roterfaden-Story hier) und da ich im Netz so direkt keinen direkten Vergleich gefunden habe, will ich mal einen wagen.

Roterfaden Taschenbegleiter sind schön & sehen edel aus, aber beim Schreiben störten mich die Metallklammern, wie früher schon beim Filofax. Da sagt mir der X17-Planer mit den dünnen, aber außerordentlich haltbaren ElastiX Gummibändern wesentlich mehr zu, die merkt man nämlich überhaupt nicht.

 

Der X17-Planer ist zudem sehr schlicht, sehr schmal und mindestens genau so schön, wie ein Taschenbegleiter! Auch die Bucheinlagen fand ich beim X17 sehr viel besser. Ich konnte einfach besser drauf schreiben. Zudem siegt X17 einfach beim Preischeck der Bucheinlagen. Die Buchhüllen liegen preislich zu sehr auseinander, als das man sie vergleichen kann, aber beide sind Ihr Geld auf jeden Fall wert.

Preise (Auszugsweise für A6 Notizen)

Roterfaden A6 Notizen: 3 Notizbücher: 9,90 € + 5,70 € Versand (48 Seiten)
X17 Notizbuch A6 Notizen: 2 Notizbücher: 5,90 € + 3,95 € Versand (64 Seiten)
(Versandkosten für Deutschland)

Roterfaden hat das Plus, das man die Einlagen tatsächlich, aufgrund der Mechanik, sehr schnell und einfach wechseln kann, wobei das beim X17 Buch nahezu genauso schnell geht. Auch diverse kleine oder große Zettel, die man im Roterfaden Taschenbegleiter unterbringen kann, finden auch im X17 unter den Gummibändern ihren Platz und diese machen z.B. keine Löcher in Quittungen, wie mir es bei den Metallklammern schon passiert ist. Und was man nicht unterbringen kann, packt man einfach in die optionale Doppeltasche von X17!

Ich finde es aber generell sehr unschön, wenn man eine Zettelwirtschaft unter den Metallklammern bzw. den Gummiringen hat, da man sich mit diesen Zetteln sehr schnell zumüllt und auch schlechter in den Hefte schreiben kann. Dann doch lieber die Doppeltasche von X17 oder die eingenähten Taschen beim Taschenbegleiter.

Roterfaden Taschenbegleiter – Fotos

Denn Taschen gibts im Taschenbegleiter auch, je nach Belieben kann man sich diese im vorderen Teil und/oder im hinteren Teil des Umschlages in den Wollfilz oder Veloursleder nähen lassen. Eigene Wünsche werden gern entgegen genommen! So finden auch USB-Sticks, Visitenkarten, kleine Hefte bis hin zu Tablet-PCs platz!

Die Materialauswahl ist bei beiden Produkten äußerst hochwertig, die Roterfaden Taschenbegleiter werden entweder mit dem Außenmaterial Leder oder Tanzboden (hochwertiger PVC) und dem Innenmaterial Wollfilz oder Veloursleder ausgestattet. Das alles in den unterschiedlichsten Farben!

X17 gibt es in wesentlich mehr Materialien und jeder kann sein Lieblingsmaterial heraussuchen. Es gibt sie in Leatherskin (Vegetabil, Glatt oder Velours, Modeskin, Roadskin, Nylskin, Balacron, HardSkin und Karton. Sagt Euch nix? Bitteschön:

Arten:

Leatherskin: Rindsleder in 5 verschiedenen Farben, entweder Vegetabil gegerbt, Glatt oder Velours)
ModeSkin: Beschichtetes Lederfasermaterial aus der Möbelindustrie in 4 Farben (nutze ich aktuell)
RoadSkin: offene Lederfasern (mein Favorit)
NylSkin: nachempfundene Leinenstruktur + Visiten/Creditkartenfach
BalaCron: Ähnlich wie Moleskine. Wird laut Lieferant auch für die Moleskinebücher verwendet
HardSkin: Polypropylen in diversen Farben
Karton: Hülle für ein Notizbuch (oder eine andere Einlage)

Fürs Innenleben gibt es auch alles, was das Herz begehrt. Egal ob diverse Notizeinlagen (Adressbuch, Pilgerbuch, Haushaltsbuch, Notizbuch oder Wochenkalender) oder Register, Lehrerkalender, Kalender mit Zeitkreisen, es ist für jeden was dabei!

Für einige Materialien gibt es 17 Jahre Garantie (z. B. Lederfaser), wenn Ihr also irgendwann ein z.b. X17 ModeSkin findet, das gebrochen ist, könnt Ihr es einschicken und bekommt ein gleichwertiges wieder! Eine gute Sache.

Auch die Maße gehen bei X17 von A7 bis hin zu A4+ (was etwas größer ist, als Din-A-4) und als weiteres Sondermaß gibt es A5+ Quer, darüber habe ich hier schon mal geschrieben!

X17 Fotos

Ein weiterer Vorteil für mich war das Doppelbuchband, da ich damit schnell im Kalender oder im Notizbuch an die richtige Stelle komme. Im Roterfaden Taschenbegleiter klappte dies mit den Metallklammern sehr gut, aber dadurch waren sie immer nah an der aktuellen Seite, was mich dann wieder beim schreiben störte!

Letztendlich sind beide Systeme wirklich ausgefeilt und sehr, sehr gut. Am besten geht man in einen Fachhandel und schaut sich die X17 Bücher, sowie die Roterfaden Taschenbegleiter einfach mal an. Ich kann für mich nur sagen, X17 gewinnt und wandert in meine Tasche, da es schön schmal ist, man gut drin schreiben kann und da der Preis mich mehr anspricht. Gut, Roterfaden gibt es auch mit iPad Halterung, aber das ist für mich nicht wichtig, da ich so ein Tablet nicht nutze!

Langlebig und erstklassig verarbeitet sind beide, soviel steht fest! Ein Vergleich ist schwer, beide Buchsysteme sind wirklich gut und da geht es ganz klar ums persönliche Empfinden.

Fazit:

Mittlerweile nutze ich seit Jahren einen A4+ (das Lieblingstool) und einen A5+ Quer von X17 und bin dieser Firma immer treu geblieben. Als Kalender nutze ich mittlerweile einen X47 Slimline in A5. Beide Firmen (X17 & X47) begeistern mich jeden Tag und alle Gedanken, wie zum Beispiel das Gummi der Elastix hält nicht gut oder das Material der Hülle hält nicht ewig – über Board geworfen. Es hält alles.

Und die Entwicklung geht weiter. X17 ist nicht nur Hersteller von tollen Kalendern, Hüllen und Notizbüchern, sondern auch eine Ideen-Werkstatt. Man sollte sich unbedingt auch mal die Mind-Papers oder Sloop anschauen.

[red_box]Älteres Fazit (vom 23.02.2012):

Ich will auf jeden Fall in Zukunft auf ein X17 in Din-A-5 umsteigen, ein Road- oder Modeskin soll es sein, da sie sich einfach schön anfühlen und flexibel sind, ich bin nicht so ein Freund von starren Hüllen. In ein A5er Notizbuch kann ich noch mehr schreiben und noch mehr planen, das A6er ist doch recht schnell vollgeschrieben. Mal sehen, ich hab ja bald Geburtstag…[/red_box]

Jetzt seid Ihr dran, klickt Euch einfach mal durch die schönen Webseiten, Informiert Euch bei Interesse direkt bei den jeweiligen Ansprechpartnern. Einen wirklich netten und erstklassigen Service bieten beide, da kann man wirklich nix sagen. Da können sich so manche Firmen noch eine dicke Scheibe abschneiden!

Weblinks:

www.x17.de
www.roterfaden.de 

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

19 Comments

  1. Vielen Dank Tobi, es sind ehrlich gesagt einfache Handyfotos, die ich etwas mit Thumba bearbeitet habe!

  2. Hi, das ist ein sehr schöner Bericht, ich nutze auch einen X17, allerdings in DinA5 und ich kann alles absolut unterschreiben, außer das ich den Taschenbegleiter getestet habe. Aber ich habe ihn mir in einem lokalen Geschäft angeschaut und fand die Klammern auch eher störend. Aber wie du sagst, das ist ein persönliches Ding! Mach weiter so!

  3. Ich habe auch beide Systeme ausprobiert und bei mir hat auf jeden Fall der Taschenbegleiter gewonnen!

    Für mich ist der größte Vorteil des Taschenbegleiters, dass alle A5-Formate reinpassen. Ich kann also beliebige Hefte/Bücher im A5-Format in den Taschenbegleiter klemmen. Ich würde den Taschenbegleiter auch weniger als „nur“ einen Kalender sehen, sondern als „Mappe“, die alle wichtigen Notizbücher/Kalender zusammenhält.

    Beim X17 hingegen bin ich an die Produkte des Herstellers gebunden, da Hefte anderer Hersteller oft nicht hineinpassen (die X17-Formate sind nämlich etwas kleiner als das richtige A5-Format und Hefte anderer Hersteller, die oft im Original Din-Format kommen, sind etwas zu groß….geschickt gemacht! ;) Abgesehen davon müssen sie oben und unten eingeschnitten werden, damit sie gut sitzen…). Und mir persönlich haben die Hefte des Herstellers nicht so zugesagt…(das Blanko-Heft damals hat sich z.B. nicht zum Zeichnen geeignet…).

    Ich denke, es ist auch abhängig vom Anwendungsfall, welches System von beiden sich bewährt… Mir gefällt auf jeden Fall der Taschenbegleiter besser, trotz des höheren Preises! :)

  4. Vielen Dank für Deinen langen Kommentar Yoojin und ich gebe Dir vollkommen Recht, es ist absolut abhängig vom Anwendungsfall.

  5. Ich mag meine 2 Taschenbegleiter, die paar X17, die ich habe, meine 2 X47 und das ganze Moleskine-Rudel. Und noch viel mehr :)
    Kommt auch bei mir, auch als Sammler, durchaus auf den Alltagszweckeinsatz an.

    Gute Review. Schön persönlich. Und auch polarisierend. Gut für die Kommentare :)

  6. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, die Suchtgefahr bei diesem Thema ist sehr groß….

  7. Guten Tag!

    Ich finde Ihren Bericht wirklich gelungen. Ich selbst habe mir vor kurzem ebenfalls einen X17 gekauft. Meiner ist A5 – da mir A6 gleich zu klein erschien – rot und hat 3 Ringe/Bücher drinnen. Wie auch Sie schon in Ihren Beitrag geschrieben haben, störten mich auch immer die Ringe im Filofax, besonders beim Schreiben auf der linken Seite.

    Nun habe ich mir noch 2 weitere X17 bestellt und ein ähnliches Produkt (Midori Travelers Notebook) und bin damit super zufrieden. Das Prinzip ist so simpel aber so toll.

    Gruß Jana

  8. Pingback: Angefasst und für sehr gut befunden • A4+ (Gewinnspiel) | ZoomLab:Network

  9. Naja, als „Social Media Beauftragter“ von X17 ist der von dir verfasste Artikel hier auch mit Vorsicht zu genießen, da etwas voreingenommen. Ich selbst finde den Taschenbegleiter wesentlich besser.

  10. Bei X17 bin ich erst seit 2013 – dieser Beitrag ist ursprünglich im Jahr 2012 (23.02.2012) entstanden, also zu einer Zeit, in der ich noch nicht für X17 gearbeitet habe und demnach total unvoreingenommen an die Sache rangegangen bin!

    Hättest Du deine echte Mailadresse angegeben, hätte ich dir das ganze auch gerne per Mail geschickt, lieber Frank! :-)

  11. na dann. Ist es ok.

    P.S. Das ist meine E-Mailadresse! :-)

  12. Thomas Gehring

    Hi Markus,
    sehr guter Bericht, danke dafür. Ich versuche gerade mich für ein System zu entscheiden, tendiere aber klar zu x17 oder x47. Was ist dabei eigentlich der Unterschied und welches der beiden Modelle würdest du empfehlen?
    Übrigens, was sind das für Stifte auf den Bildern?

    Gruß
    Tom

  13. Der Hauptunterschied ist, wie die einzelnen Hefte befestigt werden. Bei X17 sind das die Elastix, Gummis aus der Industrie, die wirklich sehr, sehr langlebig sind. Bis heute ist mir noch keines gerissen. Bei X47 werden die Hefte in eine Stahlfeder eingehängt.

    Am besten schaust Du mal hier:
    http://www.blog.x17.de
    http://www.blog.x47.com

    Da gibt es ganz viele Infos. Oder natürlich auf den entsprechenden Homepages!

    Ansonsten gibt es beide Varianten aus Leder, die X47 Timer sind edler, X17 spricht ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Und natürlich ist der Preis auch ausschlaggebend. X17 ist wesentlich günstiger als X47!

    Letztendlich musst du es für dich finden. Ich mag beide Systeme sehr!

  14. Hallo,
    ich bin gerade erst auf den Bericht gestoßen. Ich nutze seit März einen Taschenbegleiter A6, wobei ich mir für die „Schreibhefte“ X17 ElastiXs als Befestigung genommen habe. Für Hüllen und lose Zettel liebe ich die Roterfaden Klammern. Somit habe ich das Beste aus beiden Systemen. ?

  15. Lieber Markus,
    Dein Bericht und die Fotos sind toll.

    Ich hatte auch ein paar Monate das X17 und bin seit ein paar Tagen stolze Besitzerin eines Taschenbegleiters :)
    Mir gefällt das X17 nicht so gut, weil ich optisch das mit den Gummibändern doof fand. Und ich hatte beim X17 keine Innentaschen.
    Aber ich finde, dass man nicht pauschal sagen kann, dass X17/X47 oder Roterfaden besser ist. Wie und wo würdest du denn eigentlich aufmerksam auf das X17 bzw. auf den roterfaden?

Write A Comment