Von der Katastrophenhandschrift und anderen schönen Dingen

Die lange Nacht des Schreibens in Köln

501 mal gelesen
6 Min. Lesezeit
Katastrophenhandschrift

Handgeschriebene Texte sind toll, eine schöne Handschrift ist wunderbar, aber meine geht eher in die Richtung “was genau steht da?” bzw. eben auch Katastrophenhandschrift, vor allem, wenn ich mal eben schnell was notiere. Wenn ich mich allerdings anstrenge und mir etwas Zeit beim Schreiben lasse, dann siehts ganz gut aus und das funktioniert in letzter Zeit immer besser. Das ganze ist halt einfach eine Übungs- und Konzentrationssache!

Am letzten Wochenende war ich zu einem Workshop im Rahmen der Langen Nacht des Schreibens in Köln eingeladen, es ging, welch ein Zufall, um Handschrift. Referentin Petra Kirchner war bei MiaSkribo in Ehrenfeld, um den Teilnehmern (u.a. Chris von Lineatur.expert und Leonie von goldenerstrich.de) zu zeigen, wie man mit Buchstaben und der Handschrift spielen kann und wie es mit einfachen Tricks ganz schell gut aussehen kann.

Petra Kirchner über die Bedeutung der Handschrift, ein MiaSkribo-Podcast:

Nach ein wenig Fachsimpeln  mit Chris, Leonie, Petra und Jörg sowie der weiteren Workshop-Teilnehmerin und dem gegenseitigen Füller zeigen (was wir eigentlich immer machen, wenn wir uns treffen) begannen wir mit den ersten Übungen, Schwüngen, Buchstaben und jeder merkte schnell, man muss einfach kopftechnisch bei der Sache bleiben, dann klappt das auch mit schöneren Buchstaben.

Handschrift ist Kulturgut

Petra Kirchner hat uns viel gezeigt und sehr viel erzählt, unter anderem eben das Handschrift für die eigene Persönlichkeit steht und das man mit seiner eigenen Handschrift sehr viel ausdrücken kann, auch ohne gleich tief in die (für mich) große Kunst der Kalligraphie einzutauchen.

Beim Schreiben eines Zitates mit unterschiedlichen, kunstvollen Elementen sagte uns Petra zwischendurch, dass wir das Atmen nicht vergessen dürfen und es stimmt, ich habe selber gemerkt, das man dies gerne mal vergisst, wenn man grade hochkonzentriert vor jedem N und M einen extra langen Bogen im Wort schlägt.

Ich atme Liebe ein, ich atme Ängste aus
ich hab alle Waffen die ich brauch…

Curse · Waffen

Neben dem eigenen Lieblingsfüller (hier aktuell der Kaweco Brass Sport mit der neuen Premium-Nib) durften wir dann noch den design08 sowie den designC ausprobieren und diverse Schriftübungen damit machen.

design08 & designC?

Ich denke, dem einen oder anderen Füller-Fan sagen diese Worte etwas. Es sind Namen von äußerst hochwertigen Füllern aus dem Hause Otto Hutt, die wir im laufe des Workshops testen durften.

Füller die mit gut 1.150 Euro (design08) und 2.500 Euro (designC) weit von meiner Preisklasse entfernt liegen, die aber tatsächlich schön anzusehen sind und mit denen man dank der großen Feder wunderbar schreiben konnte. Mir gefiel der “günstigere” design08 tatsächlich wesentlich besser, er liegt sehr gut in der Hand und vor allem das hohe Gewicht hat mir sehr gut gefallen. 

Außerdem ist der Stift nicht so anfällig für “Fettfinger” wie der designC – denn am Ende ist es halt ein Werkzeug für den täglichen Einsatz – ein Schreibwerkzeug. Aber da diese Füller wohl nie in meinem Etui landen werden, muss ich auch keine Entscheidung treffen, welchen der beiden ich lieber hätte. Versteht mich mit der Fettfinger-Meinung nicht falsch, beides sind erstklassige und sehr hochwertige Stifte, aber wenn ich die Wahl hätte, ich würde eben den 08 nehmen, da er mir einfach noch besser gefällt.

Mir hat der Workshop und natürlich das anschließende Treffen sehr gut gefallen, beides hat mich wieder ein Stück näher an die eigene Handschrift und ein Stück weiter weg von der Katastrophenhandschrift gebracht. Und genau so soll es auch sein.

Katastrophenhandschrift
Übungen… ich bleib dran!

Vielen Dank für die Einladung an Jörg Stroisch, der als Inhaber von MiaSkribo mit einer großen Leidenschaft Füller und andere Schreibgeräte verkauft und im Vorfeld natürlich sehr gerne berät. Wer also ein schönes Schreibwerkzeug sucht – MiaSkribo ist Eure Anlaufstelle.

Natürlich auch ein großes Dankeschön an Petra Kirchner, die als Dozentin für die Initiantive Schreiben e.V. (die unter anderem auch die Lange Nacht des Schreibens initiiert haben) unterwegs ist und als freie Schriftkünstlerin, Bewerbungstrainerin und Handschriftcoach arbeitet. Sie möchte andere Menschen wieder für das handschriftliche Schreiben begeistern.

Websites:

miaskribo.de
miaskribo Instagram
miaskribo Twitter
miaskribo Facebook
Otto Hutt
Otto Hutt Instagram
Online Pen
Online Pen Instagram
Initiantive Schreiben e.V.

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.