Manchmal ist es so einfach, das man gar nicht erst drauf kommt. Für Ideen gibt es Notizbücher, Zettel, Apps, Kalender, Hefte, Servietten, Handinnenflächen… Moment – Zettel? Ja, Zettel. Karteikarten, um genau zu sein. Oder Mind-Papers, wie sie im Hause X17 genannt werden.

Mind-Papers sind universell, Mind-Papers können (fast) alles!

In Verbindung mit Sloop entwickeln sich die Mind-Papers zu einem ganz neuen Tool zu Selbstorganisation. Sie sind flexibel, man kann sie überall einsetzen, wie genau, das entscheidet Ihr selber! Völlig egal ob als

  • Ergänzung zum Smartphone
  • Alternative zum Notizbuch
  • Alternative zum Organizer
  • effiziente Lernhilfe für Schule und Uni
  • universelles Tool zur Selbstorganisation
  • Alternative zur Geldklammer

Mit den Mind-Papers ist man frei. In die Lederhüllen passen nicht nur Karteikarten, auch Quittungen, Einkaufszettel, Geldscheine, kleine Notizhefte, Kreditkarten – es gibt keine Grenzen. Hilfreiche Tipps zur Selbstorganisation gibt es in dem Buch MbKK – Managed by Karteikarte von Matthias Büttner, der auch Erfinder der Mind-Papers ist.

Ich habe mich in dies Buch vor kurzem mal eingelesen und kann nur sagen, ich bin echt begeistert! Karteikarten haben uns früher geholfen, wenn wir Vokabeln lernen wollten mussten und helfen uns auch heute dabei, wenn wir uns selbst organisieren wollen.

Zu den Mind-Papers gibt es natürlich auch ein Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich finde Mind-Papers stylisch, sie passen in jede Tasche, man schleppt kein großartiges Gewicht mit sich herum, man kann seine Ideen oder andere wichtige Dinge direkt aufschreiben und ist somit immer auf der sicheren Seite. Und trotz Evernote und Co. merke ich persönlich, das man handschriftlich definitiv immer schneller ist! Und wer auf die elektronische Notiz nicht verzichten möchte, der kann ja seine Mind-Papers später immer noch einscannen!

Lernen, merken, Wissen – Mind-Papers sind ein tolles Tool!

Drüben im X17-Shop gibt es die Mind-Papers in den Größen A5, A6, A7 und A8 – da sollte also tatsächlich für jeden „Freidenker“ etwas dabei sein! Ich persönlich favorisiere die Größe A6 & A7. Aber das muss halt jeder für sich wissen.

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment