ShortCuts #031:
Reingeschaut: Kandahar, Darkland, Lucky Day und mehr…

Von äußerst brutal über die Chance auf einen ewigen Klassiker hin zu einem Film für die ganze Familie sowie einem top aktuellen Action-Kracher ist alles dabei.
22. Januar 2024
3 Min. Lesezeit
742 mal gelesen

Filme gehen immer. Hier ein kleiner Zusammenschnitt von den Filmen, die mich in letzter Zeit erreicht haben. Mit dabei sind Vengeance – Rise of the Footsoldier, Lassie, Darkland – The Return, Lucky Day und Kandahar mit dem großartigen Gerard Butler.

Kandahar (قندهار)

Vom Regisseur von Greenland und Angel Has Fallen und man kann sich so ungefähr vorstellen, was einen erwartet. Eine spannende Story mit bester Umsetzung. Ein realitätsnaher Actionfilm, der mich komplett begeistert hat.

Worum gehts?

Als ein Whistleblower die Beteiligung des CIA an der Zerstörung eines iranischen Atomreaktors aufdeckt, taucht das Gesicht des Geheimagenten Tom Harris (Gerard Butler), der den Reaktor sabotiert hat, in den Nachrichten auf. Tom bleiben genau 30 Stunden, um sich vom Iran zum über 400 Meilen entfernten Flughafen in Kandahar, Afghanistan, durchzukämpfen. Um in dem lebensfeindlichen Gebiet zu überleben, ist Tom auf die Hilfe des afghanischen Übersetzers Mo (Navid Negahban) angewiesen. Doch Mo, dessen Sohn von den Taliban getötet wurde, verabscheut das Blutvergießen und gibt den Warlords und den westlichen Streitkräften die Schuld daran, es am Laufen zu halten. Als sich feindliche Agenten, darunter die iranische Revolutionsgarde und der eiskalte Killer Kahil (Ali Fazal), an ihre Fersen heften, wird den beiden klar, dass ihnen ab diesem Punkt niemand mehr helfen kann. Tom und Mo schließen sich zusammen, um sich nach Kandahar durchzuschlagen…

Lucky Day

„Der Boss ist zurück!“ Nach 2 Jahren Knast ist er ein freier Mann, krumme Dinger sollen der Geschichte angehören, allerdings sieht dies nicht jeder so… Ein gelungener, knallharter und schwarzhumoriger Gangsterfilm von Roger Avary (Drehbuch Pulp Fiction) im Stil der 90er Jahre.

Worum gehts?

Der Safeknacker Red wurde eben aus dem Gefängnis entlassen und sehnt sich nach einem friedlichen Leben mit seiner Familie. Doch der psychopathische Killer Luc hat noch eine Rechnung mit ihm offen, was zu einem blutigen Rachefeldzug führt.

Darkland – The Return

Kurz vorweg, man muss nicht den ersten Teil von Darkland gesehen haben, um „The Return“ zu verstehen. Das haben die Macher des Films sehr gut gelöst. Ich mag Dar Salim, der mich zuletzt in The Covenant (Guy Richie) überrascht hat und in Darkland „The Return“ fühlt man seine Angst, seine Traurigkeit und seinen Willen. Die Kombination aus (Familien)Drama und Action-Thriller ist schlicht sehr gut gelungen. Ich bin generell ein Fan von diesen Dänischen und Belgischen Produktionen (s. auch Unit 42 oder 24 Hours / 2 Sides Of Crime) – es muss also nicht immer ein Hollywood-Blockbuster sein.

Worum gehts?

Vor sieben Jahren ist Zaid gegen die Unterwelt Kopenhagens in den Krieg gezogen, um seinen toten Bruder zu rächen. Seine Karriere als angesehener Arzt und sein Leben als Familienvater sind nur noch ein dahinschwindender Traum. Zudem leidet Zaid im Gefängnis am fehlenden Kontakt zu seinem Sohn Noah, den er kaum kennt. Als ein Polizeibeamter ihm anbietet, die Kopenhagener Unterwelt zu infiltrieren und als Gegenleistung seine Freilassung zu erlangen, sieht er seine Chance, die Trümmer seines hinter sich gelassenen Familienlebens, wieder zusammenzufügen. Doch alles hat seinen Preis und Zaid erkennt, dass er nun auch das Leben seines Sohnes in ernsthafte Gefahr gebracht hat. Denn wenn man einmal ein Teil der Unterwelt geworden ist, gibt es überhaupt einen Weg raus?

Rise Of The Footsoldier – Vengeance

Nachdem ich den letzten Teil von The Footsoldier – The Marbella Job katastrophal fand, bin ich natürlich mit gemischten Gefühlen an den Teil Vengeance gegangen. Bild- und Storytechnisch ist Vengeance auf jeden Fall etwas besser, allerdings finde ich die Schauspieler nach wie vor ganz schlimm. Mit Craig Fairbrass werde ich einfach nicht warm und somit schiebe ich den Teil Vengeance auch in die Rubrik „Braucht man nicht“.

Worum gehts?

Englands gefährlichster Gangster ist zurück – brutaler denn je, denn diesmal ist es persönlich! Um die Ermordung eines treuen Freundes zu rächen, begibt sich Pat Tate auf einen blutigen Pfad der Vergeltung in der Londoner Unterwelt. Mit entfesselter Gewalt und ohne Gnade spürt er die Hintermänner der Tat auf. Doch Pat hat sich mit einem mächtigen Gegner angelegt, der vor nichts zurückschreckt.

Lassie – Ein neues Abenteuer

Da die Rubrik ZoomLab.Kids immer etwas zu kurz kommt, hier mal was neues für einen gelungenen Familien-Film-Nachmittag. 1943 kam der erste Lassie-Film in die Kinos und ich glaube, seitdem hat so ziemlich jedes Kind irgendwann mal eine Lassie-Folge der Serien (1954–1973) gesehen. Jetzt gibt es also ein neues Abenteuer mit dem Collie.

Worum gehts?

Es sind Sommerferien! Aber dieses Jahr lässt sich Flo nicht auf eine Trennung von Lassie ein: Anstatt die Ferien auf Gran Canaria mit den Eltern zu verbringen, werden Flo und Lassie von Haushälter Gerhardt zum Hof von Tante Cosima in Südtirol gebracht, die dort mit Jack Russell Pippa und ihren Pflegekindern Kleo und Henri lebt. Gerhardt verbringt währenddessen die Zeit im nicht weit entfernten Grand Hotel Sternberg und unterstützt dort – weil er im Urlaub machen völlig ungeübt ist – die Hotelbesitzerin Bianca Sternberg. Als Flo, Kleo und Henri von vermissten Hunden im Ort erfahren, nehmen sie sich besorgt vor, Lassie und Pippa nicht aus den Augen zu verlieren. Doch dann wird bei Tante Cosima eingebrochen und Pippa gestohlen! Lassie kommt den Dieben schnell auf die Spur, aber muss sie auf frischer Tat ertappen.

Vielen Dank an Leonine und Busch Media Group für die Filme – es hat wieder einmal Spaß gemacht!

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!