Reingeschaut: Transfusion: A Fathers Mission

25. Februar 2023
1 Minute Lesezeit
918 mal gelesen

Ich bin ehrlich, ich habe erst gedacht, mit Transfusion: A Fathers Mission liegt hier eher ein miserables Action-B-Movie im Player, aber bereits nach den ersten Szenen wird schnell klar, das es hier um mehr geht, als um plumpe Action (die es dennoch gibt). Es geht um Trauer, um die durch den Tod und den Job des Vaters entstandene, schwere Beziehung zu seinem Sohn, der mitten in der Pubertät steckt…

Weißt Du noch als Du das Reh erschießen solltest und Du nein gesagt hast? Das war mutig.

Ryan zu seinem Sohn

Worum geht es in Transfusion: A Fathers Mission?

Nach dem Unfalltod seiner schwangeren Frau versucht Ryan (Sam Worthington) die Beziehung zu dem gemeinsamen Sohn Billy (Edward Carmody) zu verbessern, die stark unter der ständigen Abwesenheit des ehemaligen Soldaten gelitten hat. Aber Billy zieht lieber nachts mit seinen Freunden durch die Straßen, als Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Die Situation spitzt sich zu, als ein ehemaliger Kamerad von Ryan auftaucht und einen Gefallen einfordert. Dafür muss Ryan seine einzigartigen Fähigkeiten nutzen, um die kriminelle Unterwelt zu infiltrieren …

Der Film ist eine gute, gelungene Kombination aus Action und der schwierigen Situation zwischen Ryan und seinem Sohn Billy. Der als knallharter Revenge-Thriller angepriesene Film ist in meinen Augen eher ein solides Action-Drama, das einen Spagat zwischen der Unterwelt und dem Vater-dasein zeigt. Transfusion: A Fathers Mission reißt einen jetzt nicht vom Hocker, lässt einen aber auch nicht vor dem Fernsehgerät einschlafen.

Transfusion: A Fathers Mission Trailer

Bluray-Fakten:

  • Seitenverhältnis:‎ 2.39:1
  • Alterseinstufung: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Regisseur:‎ Matt Nable
  • Medienformat:‎ Breitbild
  • Laufzeit: ‎1 Stunde und 46 Minuten
  • Erscheinungstermin:‎ 9. Februar 2023
  • Darsteller: ‎Sam Worthington, Phoebe Tonkin, Matt Nable
  • Studio:‎ EuroVideo Medien GmbH
  • ASIN: B0BPVX899S

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!