/

Frank Turner / The Gathering

843 mal gelesen
4 Min. Lesezeit
Frank Turner

Frank Turner hat nicht nur eine eigene limitierte Bier-Edition, die den Namen The Gathering trägt, sondern auch einen neuen Song mit dem Namen und damit kehrt der Folk-Punker zurück zu seinen musikalischen Wurzeln. Das letzte Studioalbum No Man’s Land ist 2019 erscheinen, von daher wurde es mal wieder Zeit…

“Because we’ve been waiting and wondering / Practising and praying / Saving and slavering / Gathering ourselves for the gathering”

Frank Turner / The Gathering

Es sollte nicht nur einfach der nächste Lockdown-Song sein, Frank Turner hat im letzten Jahr immer wieder versucht, neue Songs zu schreiben, hat sie wieder umgeschrieben und versucht, sich von dem aktuellen Thema zu entfernen.

Frank Turner – The Gathering

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRnJhbmsgVHVybmVyICDigJQgVEhFIEdBVEhFUklORyAoT2ZmaWNpYWwgTHlyaWMgVmlkZW8gLyBBdWRpbykiIHdpZHRoPSIxMTcwIiBoZWlnaHQ9IjY1OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8ydzNhSWo2aVU1WT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Aber für jemanden, der sich so stark mit Live-Musik identifiziert, ist es eigentlich unmöglich, sich nicht auf die Konzert- und Festivalabsagen zu beziehen. Hat er doch selbst etliche digitale Live-Gigs aus seinem Wohnzimmer heraus gespielt und damit über 250.000 GBP zusammen bekommen, die dazu genutzt wurden, Grassroot Venues in UK zu unterstützen, die ansonsten keine Chance gehabt hätten, die Krise zu überstehen.

Und somit schließt sich auch der Kreis mit seiner neuen Single „The Gathering“, die Positivität vermitteln will, eben die Rückkehr zur Normalität.

„It’s about that moment when you come together in a room full of people, and you lean on a stranger and sing along with the chorus and get the words wrong.”

Frank Turner

Produziert wurde das ganze von Rich Costey (Biffy Clyro, Foo Fighters), mit dem Frank bereits auf „Tape Deck Heart“ zusammengearbeitet hat. Es gibt mit Dom Howard (Muse) einen Gast am Schlagzeug, sowie ein spektakuläres Gitarren-Solo von Jason Isbell, das in Los Angeles und Nashville aufgenommen wurde.

Dem neuen Track vorausgegangen sind einige tiefgreifende Veränderungen im Leben des Stars, der sein geliebtes London in Richtung englische Küste (Essex) verlassen hat, gefolgt von seiner Eheschließung nach Veröffentlichung des 2019 erschienen Albums „No Man’s Land“.

“The biggest thing for me about the lockdown experience was about identity,”. I am the guy who tours, this is who I’ve been since I was sixteen. This is the longest period of time I’ve slept in the same bed continuously since I was seven.”

Frank Turner

Frank wird zukünftig auf einer einigen Outdoor-Shows – leider erst mal nur in England – zu sehen sein. Damit möchte er die Rückkehr der Live-Musik zelebrieren. Aufgrund der Pandemie  war es ein katastrophales Jahr für die Musikindustrie, Frank Turner möchte abhängig von den dann gültigen nationalen Regelungen und natürlich unter Einhaltung dieser entweder in teilweise oder in ganz gefüllten Venues das machen, was er am liebsten macht: live seine Musik präsentieren.

„At a time when the pandemic has wreaked havoc all across the live music industry, I feel like it’s important to get back to the basics – playing live music to entertain a crowd. This summer, with Xtra Mile and friends, I’m taking the punk approach – do it yourself, find a way.I can’t wait.”  

Frank Turner

Gutes Zeug einfach!

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.