Berlin Notebooks

Ein Notizbuch voll mit Gedanken, Skizzen, Listen oder ToDos ist einfach herrlich.

Die Uhr zeigt 9.43 Uhr am Morgen, am Himmel ziehen dicke, graue Wolken entlang, es könnte vielleicht bald schneien, dazu zieht ein kalter Wind um die Häuserecken und es ist Zeit für ein Heißgetränk. Im gemütlichen Café an der Ecke bestellt er sich einen Kaffee, zieht seinen Füller und ein Notizbuch aus der Tasche, ihm schwirren diverse Gedanken durch den Kopf, die er schnell aufschreiben möchte.

Ein Notizbuch voll mit Gedanken, Skizzen, Listen oder ToDos ist einfach herrlich.

Berlin Notebooks (#Anzeige) kommen natürlich aus Berlin und liefern mit ihren 48 Seiten genug Platz für alles, was Euch durch den Kopf geht. Dank dem 100 gr./m² ist es nahezu egal, mit welchem Schreibgerät Ihr das macht, mir persönlich gefällt sehr gut, dass es füllerfest ist, hier drückt nichts durch, weder der Diplomat Aero, noch einer der Kaweco-Füller. Die letzten 8 Seiten sind perforiert, so dass man diese auch weitergeben kann.

Der Heftumschlag (350 gr./m²) besteht aus Karton und außer der Aufschrift „Berlin Notebook“ steht hier nichts, so haben diejenigen, die Ihr Notizheft gern selber umgestalten, genug Platz um ihr Berlin Notebook zu Ihrem ganz persönlichen Heft zu machen.

Mir gefällt das Heft wirklich sehr gut, ich mag das schlichte und ich liebe diese Typografie, die übrigens aus der Feder von Verena Gerlach stammt. Ich glaube, aus dem Hause Berlin Notebook wird in Zukunft noch so einiges kommen.

Das Berlin Notebook ist etwas größer als die gängigen Pocket-Notebooks, mit 105 x 158 mm hat es aber immer noch eine sehr angenehme Größe und passt problemlos in die Jacken- oder Hosentasche. Und weil die Menschen hinter Berlin Notebooks äußerst nett sind, spendieren Sie Euch ein Doppelpack Berlin Notebooks.

Gewinnen:

Hier im ZoomLab könnt Ihr ein Doppelpack der schlichten Notizhefte gewinnen. Hierfür müsst Ihr nur in den Kommentaren aufschreiben, wofür Ihr das Berlin Notebook nutzen würdet. Um Eure Gewinnchance zu erhöhen, könnt Ihr zusätzlich einen Tweet absetzen, in dem ihr auch sagt, wofür Ihr das Notizbuch nutzen würdet. Bitte den Tweet mit @blogzoomlab sowie den Hashtags #berlinnotebook und #zoomlab versehen.

Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 23.12.2017 um 18.00 Uhr, zwischen den Feiertagen wird dann der Gewinner / die Gewinnerin hier ermittelt und natürlich in den Kommentaren bekannt gegeben. Das Doppelpack bekommt Ihr dann per Post zugeschickt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung ist selbstverständlich auch nicht möglich.

Im Web:

Facebook
Instagram
Youtube
Twitter 

___
Ich habe von Berlin Notebook ein Exemplar kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen – Dafür vielen Dank. Meine Meinung wird hierdurch nicht beeinflusst. Wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das hier auch genau so auf.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Kommentare zu “Berlin Notebooks

  1. Oh, die sehen schön aus, besonders das schlichte Design gefällt mir sehr gut.
    Ich schreib derzeit an meiner Abschlussarbeit für mein Masterstudium und würde die Büchlein nutzen, um Details meiner praktischen Studiendurchführungen an den einzelnen Schulen festzuhalten.

    Liebe Grüße,
    Jana

  2. Ich würde das Buch als Skizzenbuch benutzen, da ich auf eine Design Schule gehe und ich denke das Buch wäre dass perfekte Buch um schöne Skizzen zu erstellen.
    Über den Gewinn würde ich mich sehr freuen!

  3. Ich würde das Buch gerne als Familienbuch nutzen. Jeder kann reinschreiben oder zeichnen/malen was ihn beschäftigt, was ihn stört oder was man unternehmen möchte. Alle 2 Wochen schaut man rein u bespricht was geht. Das Buch läge natürlich in der Küche✌🏽

  4. Ich würde die Notizbücher gerne als Reisetagebuch benutzen, und auch Dinge wie Fotos,Tickets und Karten darin einkleben um solche schönen Erinnerungen festzuhalten. Für meinen nächsten Berlin Besuch wäre das einfach perfekt! LG Erika 🙂

  5. Die Hefte haben die richtige Größe für unterwegs. Wenn ich zB an Bord von Schiffen bin oder von einem Hafen zum nächsten Reise wäre das die Ideale Gedankenstütze ohne das Große Heft herauszuholen

  6. Die Verlosung ist vorbei – vielen Dank an alle, die teilgenommen haben. Habe alle in einen Topf aka dem zufallsgenerator.net geworfen und der Name, der gezogen wurde, lautet Andreas Dünisch, der via Twitter teilgenommen hat. Herzlichen Glückwunsch! Ich melde mich bei Dir persönlich!

    Win

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.