Dreh die Anlage auf! #anzeige

Von draußen pladdert der Regen an die Fensterscheiben, ich lege eine schöne Vinyl auf den Plattenspieler und schmeiße den neuen Verstärker an, den mir Auna freundlicherweise ins ZoomLab geschickt hat. In Zeiten von Spotify, mp3 und Bluetooth hat jeder so eine kleine Box irgendwo stehen (ich ja auch) und hört halt darüber kabellos Musik.

Da ich aber nach wie vor ein Freund von Vinyl und alten Tapes bin, habe ich mein altes Tapedeck und eben den Plattenspieler mal wieder angeschlossen und da kam der Stereo CD708 von Auna genau richtig.

Mir gefällt die Front aus gebürstetem Aluminium, wirkt schlicht und edel, was die reduzierte Armatur noch unterstreicht. Neben der Lautstärke kann man die Höhen, Mitten, Bässe und die Balance über die fronseitigen Regler anpassen – der Klang ist erstklassig und die Leistungsgrenze reicht aus, um den Wohnbereich intensiv zu beschallen.

Ich selber habe bei ca. 40 % des Lautstärketests abgebrochen – aber nicht, weil der Sound zu schlecht war, sondern weil es einfach für das ZoomLab zu laut war. Was sollen denn die Nachbarn sagen? Zu keiner Zeit war der Sound in irgendeiner Art und Weise schlecht, soweit also eine klare Empfehlung.

Was die Anschlüsse angeht, so orientiert sich dieser Verstärker zielgenau am häuslichen HiFi-Standard. Dank dem frontseitigem Kopfhörer-Ausgang kann ich auch Musik genießen, wenn hier alles schläft oder abends in die Glotze schaut.

Auf der Rückseite bietet das Gerät fünf Chinch-Eingänge bereit. Radio-Tuner, CD- und DVD-Player sowie Phono- und AUX werden bedient. Für die Weiterleitung an ein anderes Gerät steht ein weiterer Chinch-Ausgang bereit. Dank der Fernbedienung kann man das Gerät auch bequem von der Couch aus steuern.

Das Anschließen selber geht quasi wie von selber und selbstverständlich gibt es auch eine Schraube für die Erdung des Plattenspielers. Alles ist gut erreichbar, somit kann man alles fummelfrei anschließen.

Auna hat hier wirklich einen schicken, gut verarbeiteten und vor allem Leistungsstarken Verstärker, der mit einem Preis von knapp über 100 Euro auch für den Kleinen Geldbeutel geeignet ist.

Wem silber jetzt nicht gefällt, der kann auch auf die schwarze Variante zurückgreifen. Ich persönlich finde silber ganz passend, da er bei mir einzeln steht und schön „glänzen“ kann. Wer also einen günstigen Verstärker sucht, der sollte sich den Auna CD708 mal ansehen. Mir gefällt er und er wird hier definitiv stehen bleiben.

Features:

  • schwarzer HiFi-Stereo-Verstärker mit massiver Frontblende aus gebürstetem Aluminium
  • 5 Stereo-Cinch-Line-Eingänge für CD-Player, Tuner sowie AUX-Quellen und
  • 3-Band Equalizer mit Blance-Regler zur optimalen Klanganpassung
  • komfortable Bedienung über mitgelieferte Fernbedienung
  • A/B-Lautsprecheranschluss – A,B,A+B

Weitere Infos & Maße:

  • Anschlüsse: 1 x Stereo-Cinch-AUX-Eingang, 1 x Stereo-Cinch-Phono-Eingang, 1 x Stereo-Cinch-Tuner-Eingang, 1 x Stereo-Cinch-CD-Eingang, 1 x Stereo-Cinch-DVD-Eingang, 1 x Stereo-Cinch-Record-Ausgang, 1 x 6,3mm-Klinken-Kopfhörer-Ausgang, 4 x Satz-Lautsprecherklemmen
  • Leistung: max. 600 Watt
  • Lautsprecher Impedanz: 8 – 16 Ohm
  • Lautstärkeregler
  • Bass Regler
  • Treble Regler
  • Midrange Regler
  • Balance Regler
  • Loudness Taste
  • Eingangsquellen Tasten
  • Lautsprecher Wahltasten (A/B)
  • Standby Funktion
  • Standfüße
  • Power LED
  • Kühlung: Aluminiumkühlkörper (Passiv)
  • An-/Aus-Schalter an der Geräterückseite
  • Stromversorgung Fernbedienung: 1 x CR2025
  • Stromversorgung: AC 230V, 50Hz
  • Maße: 43 x 12 x 29cm (BxHxT)
  • Gewicht: ca. 4,1kg

___
Auna hat mir dieses Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich mir ein eigenes Bild davon mache und darüber schreibe. Stammleser/innen wissen, dass meine Meinung davon nicht beeinflusst wird. Wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das auch auf.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.