Wenn einem schon der zweite Teil nicht so gut gefallen hat, dann muss der dritte schon richtig reinhauen, um mich zu überzeugen. Da ich generell auf Action-Filme stehe, gab ich dem 3. Kapitel von John Wick noch mal eine Chance. Aber hat mich der Film mit Keanu Reeves am Ende überzeugt?


Worum geht es?

Zeit ist ein kostbares Gut. Das ist auch John Wick, dem Auftragskiller par excellence, bewusst. Nachdem er ein Mitglied der Hohen Kammer – einer geheimnisvollen Assassinen-Gilde – tötete, wurde Wick zum „Excommunicado“ erklärt und mit einem Kopfgeld von 14 Millionen Dollar belegt. Immerhin eine Stunde Galgenfrist hat ihm Winston vom Continental Hotel eigenmächtig gewährt. Die skrupellosesten Auftragsmörder der Welt verfolgen nun jeden Schritt des Ausgestoßenen und wetzen ihre Klingen. Doch John Wick hat noch ein paar Asse im Ärmel sowie einen entscheidenden Vorteil auf seiner Seite: Regeln sind für ihn Vergangenheit.


Hier und da ein Faustkampf, diverse Messerstechereien, die ein oder andere Schiesserei, auf Dauer ist sowas ganz schön langweilig. Die Kampfszenen sind gut gemacht, äußerst brutal und viel zu viel. Ja, die John Wick Filme leben von diesen Kloppereien, aber ein bisschen Handlung zwischendurch wäre schon gut oder?

Dauerhaftes töten von Gegnern auf die unterschiedlichsten und brutalsten Arten ist halt irgendwann einfach laaangweilig – es fehlt, wie damals schon bemängelt, eine gewisse Story.

So habe ich das 3. Kapitel von John Wick frühzeitig beendet und habe mich sinnvoll beschäftigt. Leider ist John Wick Kapitel 3 komplett überbewerteter Quatsch. Braucht man nicht.

Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSk9ITiBXSUNLIDMgVHJhaWxlciBHZXJtYW4gRGV1dHNjaCAoMjAxOSkiIHdpZHRoPSIxMTcwIiBoZWlnaHQ9IjY1OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9LU3hRVlFwd24zcz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Bluray-Fakten:

Darsteller: Keanu Reeves, Halle Berry, Anjelica Huston, Mark Dacascos, Ian McShane, Laurence Fishburne
Regisseur(e): Chad Stahelski
Format: Breitbild
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Concorde Video DVD
Erscheinungstermin: 4. Oktober 2019
Produktionsjahr: 2019
Spieldauer: 132 Minuten

Bonus:
Parabellum: Das Vermächtnis der Hohen Kammer
Excommunicado
Das Ziel vor Augen
Aufsatteln, Mr. Wick!
Motorräder, Klingen, Brücken und Bits
Das Continental in der Wüste
Dog Fu
Das Haus aus Glas
Aufnahme für Aufnahme
Deutscher Kinoteaser
Deutsche und Original-Kinotraile

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment