Ich mag diese Reihe ja. Nach „Olympus Has Fallen“ und dem letzten Einsatz von Mike Banning in „London Has Fallen“ gibt es jetzt einen neuen Einsatz für den Secret Service Agenten und seine dritte Mission soll die Härteste in seiner bisherigen Karriere werden.

Ich habe mir „Angel Has Fallen“ gestern schon mal angeschaut und ich muss sagen, wieder einmal großartig! Endlich mal wieder ein dritter Teil, der in ganzer Länge überzeugen kann.

Worum geht es?

Immer an vorderster Front, um sein Leben für den Präsidenten zu geben: Mike Banning ist der loyalste Mann des Secret Service. Zweimal in seiner langen Karriere hat er bereits den US-Präsidenten gerettet – Zeit, einen Gang runter zu schalten und über eine Versetzung in den Innendienst nachzudenken. Doch alles ändert sich nach einem vermeintlichen Routineeinsatz: Bei einem großangelegten Anschlag auf Präsident Trumbull stirbt fast das gesamte Secret Service-Team – nur Mike Banning überlebt und ist plötzlich der Hauptverdächtige. Während der Präsident schwer verletzt im Koma liegt, wird Banning von seinen Kollegen und dem FBI quer durchs Land gejagt und muss beweisen, wer die wahren Drahtzieher sind. Ein gnadenlos rasantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt…

Die Story ist irgendwie immer sehr ähnlich, aber dennoch fesselt sie einen vor dem Bildschirm. Der Film liefert viel Action, eine gute Story, auch wenn man relativ schnell einen Verdacht hat, wer da das Arschloch ist, der Mike Banning benutzt. Kurz drauf wird dieser Verdacht dann auch bestätigt.

Gerard Butler geht in seinen Rollen gerne an seine Grenzen, das hat er nicht nur in der „Has Fallen“ Reihe eindrucksvoll bewiesen. Der Schotte ist ein zuverlässiger Actionheld, keine Frage. Ähnlich wie Bruce Willis in seiner Rolle als John McClane glänzt auch Butler in seiner Rolle als Mike Banning und liefert mit diesem dritten Teil schon einen weiteren Klassiker ab.

An seiner Seite brilliert dabei wieder Oscar®-Gewinner Morgan Freeman („The Dark Knight Rises“), der nun erstmalig als US-Präsident Allan Trumbull auftritt. Aber auch der weitere Cast kann mit hochkarätigen Darstellern auftrumpfen: Neben der wunderbaren Jada Pinkett Smith („Collateral“) und dem großartigen Nick Nolte („Gangster Squad“) sind Danny Huston („Wonder Woman“), Piper Perabo („Looper“) und Tim Blake Nelson („Fantastic Four“) zu sehen.

Gute Story, viel Action, ein toller Cast, eine klare Empfehlung für alle, die auf diese Art von Action-Filmen stehen.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQW5nZWwgSGFzIEZhbGxlbiAtIFRyYWlsZXIgKGRldXRzY2gvIGdlcm1hbjsgRlNLIDEyKSIgd2lkdGg9IjExNzAiIGhlaWdodD0iNjU4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0cxbU9KM3JKNzBnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

DVD-Fakten:

Darsteller: Gerard Butler, Nick Nolte, Jada Pinkett Smith, Holt McCallany, Morgan Freeman
Regisseur(e): Ric Roman Waugh
Format: Dolby, PAL, Breitbild
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 3. Januar 2020
Produktionsjahr: 2019
Spieldauer: 116 Minuten

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment