Neu und minimiert, die neuen Wallets Alex & Frank von Feuerwear

564 mal gelesen
5 Minuten Lesezeit
Feuerwear Alex & Frank
Feuerwear Alex & Frank

Ich bin ja ein Fan von Feurwear-Produkten, ich habe schon oft von der Funktionalität, dem schicken Design sowie der guten Verarbeitung und der dadurch resultierenden Langlebigkeit der Produkte geschwärmt.

Feuerwehrschlauch ist einfach robust und genau so sind auch die Sachen aus dem Hause Feuerwear. Diese Robustheit und die gut durchdachten Dinge sind es auch, was viele Menschen so begeistert. Ich kenne so ein paar Feuerwear-Fans und alle sagen, dass eine gewisse Sucht besteht, wenn man einmal ein Feuerwear-Produkt hatte…

Dies kann ich nur bestätigen! Kommen wir jetzt mal zu den Neuigkeiten aus Köln!

Feuerwear Alex – viel Platz und doch angenehm klein!

Meine Frau besitzt schon lange das Portemonnaie Alan, die wohl größte Geldbörse für die Damenwelt aus dem Hause Feuerwear. Ganz neu ist die etwas minimierte Version Alex, rundum verlaufender Reißverschluss, insgesamt 6 Einsteckfächer für 12 Karten, zwei große Fächer für alle weiteren Quittungen, Zettel und mehr. Ein kleines Reißverschluss-Fach für Kleingeld ist in der Mitte natürlich auch vorhanden.

Es ist quasi das perfekte Damenportemonnaie im XS-Format. Wobei XS hier noch immer sehr viel aufnimmt. Das Format 9 cm x 14 cm x 2 cm (HxBxT) ist nämlich vor allem eins, übersichtlich und aufgeräumt. Zudem passt es wirklich zu jedem Style.

Es ist zwar ein Damenportemonnaie, ich nutze es jetzt aktuell zu Testzwecken schon ein paar Tage und finde immer mehr Gefallen an dem Format und den Platz, des bietet. Und sind wir doch mal ehrlich, Alex kann man auch getrost als Mann herumtragen.

Alex ist seit dem 21.10 im Shop erhältlich.

Feuerwear Frank – minimal und doch absolut ausreichend!

Fred von Feuerwear ist quasi schon ein Klassiker für den Herren, ein klassisches Portemonnaie zum aufklappen, Kleingeldfach und viel Stauraum. Frank ist im Grunde der kleine Bruder von Fred,  der natürlich auch ein Münzfach und ein Scheinfach hat und Platz für drei Karten im vorderen Bereich aufweist.

Zudem gibt es ein flexibles Kartensteckfach mit Zugband. Mit den Maßen 9,5 x 12 x 1 cm (HxBxT) ist es aber etwas kleiner als Fred, bietet daher auch weniger Platz, hat aber mindestens genau so viel Style.

Frank wird ab dem 04.11.2020 im Shop erhältlich sein.

Alex muss ich wohl nicht an meine Dame abdrücken, sie sagte direkt, dass Sie Alan treu bleiben wird, für sie ist es das perfekte Format. Aber wer weiß das schon, vielleicht hat sie doch mal Lust auf das kleine Format…

Frank dagegen wurde gleich von meinem ersten Sohnemann begutachtet und da er noch nicht so viele Karten mit sich herumschleppt, scheint es für Ihn wohl das aktuell beste Wallet zu sein.

Sohnemann Nummer 2 wird sich dann, wenn die Zeit kommt, eins im Feuerwear-Shop aussuchen können. A) kommt sonst Streit auf und b) wollen wir damit mal die zweite Generation von Feuerwear-Fans in dieser Familie begrüßen und großziehen.

Altbekannte und neue Freunde!
Altbekannte und neue Freunde!

Beide Portemonnaies sind wie gewohnt von bester Qualität, wurden lange im Vorfeld von engen Vertrauten aus dem Feuerwear-Umfeld getestet und ich könnte wetten, dass der ein oder andere unter Euch mit Alex oder Frank durchs Leben ziehen wird.

Jedes Teil ein Unikat und das stimmt natürlich auch bei den neusten Portemonnaies, die es, wie immer, in den Farben rot, weiß und schwarz gibt. Wobei ich ja gestehen muss, es fällt mir jedes mal schwer, mich zu entscheiden. Ich bin ein großer Fan von den weißen Feuerwehr-Schläuchen, aber da es sich bei jedem Teil um ein Einzelstück handelt, muss man sich die einzelnen Produkte immer genau ansehen, da die Unterschiede oft fein und besonders sind.

Aber genau das macht ja auch Spaß, wenn man sich im Feuerwear-Shop umsieht.

Feuerwear Weblinks:

Feuerwear-Website
Feuerwear bei Facebook
Feuerwear bei Instagram
Feuerwear bei Youtube
Feuerwear bei Pinterest

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Lifestyle