Blade of the Immortal – Rache stirbt nie (Reingeschaut)

Ich liebe ja diese sogenannten Martial Arts Filme, sie strahlen eine unfassbare Ruhe aus, sind aber dennoch spannend und mit großartiger Kampfkunst vollgestopft. House of Flying Daggers? Großartig! Kill Bill, Tiger & Dragon, Die 36 Kammern der Shaolin, Hero, alles Filme, die ich mir immer gut ansehen kann.

Darum war die Vorfreude auf Blade of the Immortal von Takashi Miike (13 Assassins) schon sehr groß, denn der brilliant choreografierte historische Film hat so einige gute Kritiken bekommen.

Worum geht es?

Manji ist Samurai und kann nicht sterben. Sein Körper regeneriert sich immer wieder, selbst abgetrennte Gliedmaßen wachsen wieder an. Dabei würde Manji gerne seiner ermordeten kleinen Schwester Machi in den Tod folgen. Er ist voller Reue, weil er sie nicht beschützen konnte. 50 Jahre später bittet ihn das Mädchen Rin um Hilfe.

Der Schwertkämpfer Anotsu hat ihre Eltern getötet und Rin brennt vor Rachedurst. Doch Anotsu hat eine mächtige Gefolgschaft und ist ein fast unbesiegbar guter Krieger. Rin lässt die Erinnerung an Machi wieder lebendig werden und so willigt Manji ein, ihr Leibwächter zu sein. Das ungleiche Duo zieht in einen sehr blutigen Kampf.

Szenenbilder:

Wie zu erwarten nimmt einen der Film mit auf eine sehr angenehme Reise, die mit diversen sehr guten Kampfszenen bestückt ist. Auf dem Cover steht „die besten Kampfszenen seit Kill Bill“, was ich jetzt so nicht unterschreiben würde, denn die Kampfszenen in Kill Bill sind großartig und um da dran zu kommen, muss schon etwas mehr passieren!

Aber der mittlerweile 100. Film von Takashi Miike geht tief, ist sehr blutig, spannend und wie erwartet strahlt er dennoch eine angenehme Ruhe aus. Die 136 Minuten Laufzeit der DVD bekommt man gar nicht mit, so gefesselt sitzt man vor dem Bildschirm. Takashi Miike ist ein Meister in seinem Fach, das merkt man an diesem Film wieder mal!

Blade of the Immortal ist ein mitreißender Samurai Aktionfilm, überwältigend und gnadenlos gut. Freunde von Martial Arts-Filmen werden diesen lieben, vertraut mir!

Um den Inhalt von YouTube nachzuladen, klickt bitte unten auf den Button, danach könnten Daten an YouTube übermittelt werden.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL01Zd0RfWEgwLVFnIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

DVD-Fakten

Darsteller: Takuya Kimura, Hana Sugisaki, Sôta Fukushi, Hayato Ichihara, Erika Toda
Regisseur(e): Takashi Miike
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Japanisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Alive – Vertrieb und Marketing/DVD
Erscheinungstermin: 12. Januar 2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 141 Minuten

Merken

Merken

Merken

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.

Cookie-Einstellung

Bitte trefft eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findet Ihr unter Hilfe.
Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Bitte triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müsst Ihr eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhaltet Ihr eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Ihr könnt die Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück