Gehe ich voreingenommen an diesen Film heran? Irgendwie schon. Die Serie Sex Education fand ich eher mau, American Pie war als Teenager vielleicht echt witzig, heute aber irgendwie auch nicht mehr und eine gewisse Querverbindung zum dümmlichen Fack Ju Göhte kommt mir auch in den Kopf, als ich die Story hinten auf dem Cover lese.

Aber – ich will gar nicht voreingenommen sein und schiebe die Gedanken an die Seite und die Bluray in die Playstation. Schaunmermal!

Worum geht es?

Sommer, Sonne & die Jungerferninsel: Sechs Freunde erleben turbulente Ferien am Meer und alles dreht sich um das berühmte „erste Mal“. Untergebracht sind sie bei Ellen (Palina Rojinski – NIGHT LIFE) die nebenbei als Sexualberaterin mit den sechs Teenagern so einiges zu tun hat. Julia will ihr erstes Mal erleben und hat sich unglücklich in Ihren besten Freund verliebt, der ist jedoch schwul. Ihre Freundin Hannah rät daraufhin zur Intimfrisur und macht sie auf den netten Eisverkäufer am Strand aufmerksam. Doch Julia hat nur Augen für den heißen Surflehrer. Und Hannah hat zwar schon Sex, aber ohne Höhepunkt macht das auch nicht so richtig viel Spaß. Ob das mal alles gut geht…

Unterm Strich geht es um allgemeinen Spaß, die dazugehörigen Probleme und die Fragen, die Menschen in diesem Alter nunmal haben. Der erste Sex, Alkohol, Anmachsprüche-Lernhilfen, komplett fehlgeschlagene Selbsteinschätzung, Intimfrisuren und Wettmasturbation, Get Lucky bietet alles und das recht durcheinander. Man stolpert irgendwie durch die Geschichte, was aber am Ende auch wieder passt, denn das Erwachsenwerden ist halt oft eine Aneinanderreihung von Unbeholfenheiten.

Am Ende ist es eine Komödie, die leichten Unterhaltungswert abliefert. Ein paar Lacher sind auf jeden Fall möglich und als Vater, dessen Kinder in naher Zukunft auch in dieses Alter stolpern, kann man diesen Film mit einem Augenzwinkern mit „Ganz Ok“ bewerten. Nichts besonderes, aber eben auch nicht Schlecht. Seichte Unterhaltung, wenn mal wirklich nix anderes in der Glotze läuft und man wirklich jetzt unbedingt etwas sehen will.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iR0VUIExVQ0tZIC0gU0VYIFZFUsOETkRFUlQgQUxMRVMgfCBUcmFpbGVyIFtIRF0iIHdpZHRoPSIxMTcwIiBoZWlnaHQ9IjY1OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9SMno1bS1tSk9ldz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Bluray-Fakten:

Darsteller: Palina Rojinski, Bjarne Meisel, Emma-Katharina Suthe, Lilly Terzic, Benny Opoku-Artur
Regisseur(e): Ziska Riemann
Format: Breitbild
Untertitel: Deutsch
Region: Region B/2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: LEONINE
Erscheinungstermin: 6. März 2020
Produktionsjahr: 2019
Spieldauer: 98 Minuten

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment