Braun Series 9, also Bart ab? (Sponsored by Braun)

148 mal gelesen
5 Minuten Lesezeit

Unkontrollierter Wildwuchs sieht schlichtweg nicht gut aus. Ca. 90% der Männer rasieren sich deshalb täglich, aber auch Männer mit Bart greifen regelmäßig zum Rasierer. Ob trocken oder nass ist da schlicht eine Einstellungssache.

Ich hatte in meinem Leben schon den einen oder anderen Rasierer. Nass und  trocken, unterschiedliche Marken und Rasierköpfe (z.B. Philips – die mit den 3 Scherköpfen), letztendlich bin ich aber tatsächlich mit Braun am besten über mein Gesicht & Hals gefahren. Darum freut es mich um so mehr, das Braun Ihr Top-Gerät ins ZoomLab schickt.

Der Series 9:

Jetzt fragt sich der ein oder andere bestimmt, ob es wirklich Sinn macht, einem Vollbartträger wie mir einen Rasierapparat zu schicken? Schließlich rasieren sich diese Menschen doch kaum.

Das ist definitiv falsch. Konturen und Hals werden schon noch regelmäßig rasiert. Und da sollte man sich definitiv nicht mit einem Billig-Gerät abgeben, da gerade der Hals – so ist es zumindest bei mir – äusserst empfindlich ist.

Packt man den Braun Series 9 aus, erblickt das Auge einen wirklichen stylischen Rasierapparat. Super verarbeitetes Plastik trifft auf Gummi, der Rasierer fühlt sich auf jeden Fall nicht billig an. Das beste ist, man kann den Rasierer nicht nur unter fließendem Wasser abwaschen, sondern man kann ihn auch direkt unter der Dusche nutzen, was definitiv Zeit spart. Solltet Ihr die Nassrasur bevorzugen, könnt Ihr den Series 9 auch mit Schaum oder Gel benutzen.

Da der Rasierer absolut wasserdicht ist, könnt Ihr ihn auch in bis zu 5 Meter tiefem Wasser benutzen. Klärt das nur vorher mit dem Bademeister im örtlichen Hallenbad ab!

SyncroSonic™ -Technologie mit 40.000 Schneidebewegungen/Min.

Das klingt erstmal beachtlich und ja, das Ergebnis ist genau so, wie es klingt. Die Scherelemente sind spezialisiert auf Euren Bartwuchs, bzw. erkennen sie ihn und passen sich automatisch Eurem Barthaar an. Bei Braun heißt das SyncroSonic™ und diese Technologie checkt die Dichte 160 mal in der Minute. Dazu noch die Tiannitrid Beschichtung, sehr robust und äußerst beständig gegen Korrosion. Und dabei so schön wie Gold.

Flach liegende Haare, verschiedene Wuchsrichtungen, unterschiedliche Dicke, Barthaare sind halt nie gleich und die fünf einzigartigen Schneideelemente sind spezialisiert auf eben diese verschiedenen Barthaare. Man braucht definitiv weniger Rasierzüge, was mehr Hautkomfort bedeutet.

10-D! Die unabhängig voneinander beweglichen Schneideelemente auf einem flexiblen Rasierkopf passen sich wirklich jedem Gesicht und Hals an. Gründlicher geht es fast nicht.

Die Waschmaschine wird gleich mitgeliefert!

Kennt Ihr das? Irgendwann ist ein Rasierer einfach voller Haare, auswaschen bringt irgendwie auch nix mehr, Restbestände vom Öl verbinden sich mit Haaren – man bräuchte eine Waschmaschine und die wird beim Series 9 direkt mitgeliefert.

Auf Alkoholbasis reinigt die Clean & Charge Reinigungs-Station den Rasierer hygienisch und lädt ihn zeitgleich auf. Der Rasierer wird gereinigt, aufgeladen und getrocknet – alles mit nur einem Knopfdruck. Ohne Flachs, damit fühlt sich der Braun Series 9 wirklich jeden Tag wie neu an.

Fazit:

Der schicke Rasierer liegt sehr gut in der Hand und kann, dank gummiertem Griff, nicht wegrutschen. Für Konturen gibt es den Trimmer und dank dem MultiHeadLock kann man den flexiblen Scherkopf auch fixieren.

Die LED-Anzeige sagt genau, wann der Akku wieder etwas aufgeladen werden muss, und in 60 Minuten ist er komplett aufgeladen. Wenn es schnell gehen soll, reicht die 5-Minuten-Aufladung! Ein voller Akku kann für insgesamt 50 Minuten genutzt werden. Außerdem zeigt die Anzeige den Reinigungsstatus und die Reisesicherung an.

Series 9 / ZoomLab

Ich habe schon lange keine so gute und glatte Rasur erlebt. Es gab so gut wie keine Hautirritationen, der Series 9 ist ein wahnsinnig guter Rasierer, der mich garantiert die nächsten Jahre begleiten wird. Es wird nicht zu viel versprochen! Vielen Dank Braun!

___
Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Braun – der kostenlose Rasierer beeinflusst in keinster Weise meine Meinung zu dem Gerät, wenn etwas nicht stimmen würde, würde das hier auch genau so stehen. #sponsoredbybraun

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Lifestyle