Gestern war Charles Bradley im Skaters Palace zu Gast und wer diesen Menschen schon mal gehört hat und auch nur ansatzweise etwas für gute Soulmusik übrig hat, der weiß, das man sich sowas nicht entgehen lassen sollte!

Hier findet Ihr die Flickr-Gallerie!

Dieser Mann wurde 1948 in Gainesville (Florida) geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Brooklyn (NY) auf, arbeitete als Küchenchef in Kalifornien und widmete sich nach mehreren Schicksalsschlägen nur noch der Musik. Er ging zurück nach NY, wo er dann 2002 seine erste Single veröffentlichte.

Charles Bradley trägt auch den Beinamen The Screaming Eagle of Soul und wird gerne mit Soul-Größen wie James Brown, Otis Redding und James Carr verglichen. Und das mit Recht.

Diese Stimme muss man mal live erlebt haben. Gänsehaut!

Charles Bradley

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment