/

Reingeschaut: Slasher – Staffel 1 – 3

765 mal gelesen
4 Min. Lesezeit
Reingeschaut: Slasher
Reingeschaut: Slasher

Slasher… Noch so eine DVD-Reihe, die hier schon eine ganze Weile steht, über die man aber dennoch sprechen sollte, weil sie mich echt begeistert hat. Angefangen habe ich schon vor einiger Zeit mit Staffel 3 und weil mir die 3. Staffel wirklich gut gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut, als die ganze DVD-Box hier ins ZoomLab geflogen kam und ich mir dann noch Staffel 1 und 2 reinziehen konnte.

Das gute ist ja, das jede Staffel von Slasher als Anthologie-Serie in sich abgeschlossen ist, somit ist es völlig egal, mit welcher man startet.

Worum gehts?

Slasher:

Im Zentrum der ersten Staffel steht die 29-jährige Sarah Bennett, die für einen Neuanfang in Ihre Heimatstadt zurückkehrt, in der Ihre Eltern brutal abgeschlachtet wurden. Kurze Zeit nach Ihrer Rückkehr wird die kleine Stadt Waterbury durch eine Serie entsetzlicher Nachahmungsmorde erschüttert, die auf der brutalen Hinrichtung ihrer Eltern basieren. Ein maskierter Killer metzelt diejenigen Bewohner der idyllischen Kleinstadt nieder, die dunkle Geheimnisse hatten.

Slasher: Guilty Party

In SLASHER: GUILTY PARTY steht eine Gruppe junger Leute im Mittelpunkt die im tiefsten Winter zu ihrem einstigen Ferienlager zurückkehrt. Im inzwischen vereinsamten Sommercamp müssen die ehemaligen Campleiter feststellen, dass jemand auf grausame Rache aus ist. Irgendwas hat die Gruppe damals verbrochen…

Slasher: Solstice

Mit SLASHER: SOLSTICE geht es, wie schon mal erwähnt (<- Link) mit dem Killer „Der Druide“ noch brutaler weiter, der in einem Apartmenthaus sein blutiges Unwesen treibt. Bereits ein Jahr zuvor wurde zur Sonnenwende ein Mann aus dem Wohnkomplex von einem Mörder mit der gleichen Maske brutal ermordet. Nun scheint er es auf die anderen Bewohner des Hauses abgesehen zu haben.

Eine wirklich gute Horrorserie in einer Box vereint, die man sich als Fan von brutalen Schockerfilmen gut ins Regal stellen kann. Das ganze erinnert hier und da gerne an Genre-Klassiker wie Halloween, Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast oder Freitag, der 13. – allerdings gerne etwas härter, aber das war Absicht vom Serien-Schöpfer Aaron Martin.  

Slasher Cast:

Katie McGrath („Jurassic World”), Steve Byers („Krieg der Götter”), Brandon Jay McLaren (The Killing), Patrick Garrow (16 Blocks), Wendy Crewson (Room), Christopher Jacot (Eureka – Die geheime Stadt), Leslie Hope (Suits), Paulino Nunes (Shadowhunters), Ty Olsson (Planet der Affen), Kaitlyn Leeb (Wrong Turn 4), Lisa Berry (Supernatural), Paula Brancati (Being Erica), Dean McDermott (Sharknado 6), Erin Karpluk (Being Erica) und Ilan Muallem (Deepwater Horizon).

Slasher – Episoden:

  • Auge um Auge
  • Rattengift
  • Tödliche Jugendsünde
  • Der Keller
  • Gefährliches Interview
  • Die Befreiung
  • Die letzte Sünde
  • Alles auf Anfang?

Slasher: Guilty Party  – Episoden:

  • Ausflug mit tödlichem Ausgang
  • Ausweglos
  • Friede in den Bergen
  • Die Stunde des Jägers
  • Buße
  • Die Suche nach der Wahrheit
  • Beziehungen
  • Das Vergangenen ist nicht tot

 Slasher: Solstice – Episoden:

  • Mörderischer Morgen
  • Blut & Kaffee
  • Abschlussprüfung
  • Amys letztes Spiel
  • Blutige Gedenkfeier
  • Die Sommerwendparty
  • Brennen soll sie!
  • Der Morgen danach

Ausstattung der DVD (9 Discs im Schuber):

Bildformat: PAL 16:9
Tonformat: 5.1 Dolby Digital
Sprache: Deutsch, Englisch
Prod.-Jahr: Kanada 2016, 2017, 2019
FSK: ab 18 Jahren
Länge: ca. 1.080 Min.

Ausstattung der Blu-ray (6 Discs im Schuber):

Bildformat: FULL-HD 1080p
Tonformat: 5.1 Dolby Digital
Sprache: Deutsch, Englisch
Prod.-Jahr: Kanada 2016, 2017, 2019
FSK: ab 18 Jahren
Länge: ca. 1.134 Min.

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.