Die Freunde von Mootes aus der Schweiz haben für Ihre Produkte eine neue Optik, die ich persönlich sehr feier. Klare Linien, schöne Farben, angenehme Typografie, die vom ZoomLab schon getestete Linie Sunset Ave. genau so, wie die mir jetzt vorliegende Pflegeserie North Laine.

Optisch also schon mal ein absoluter Hingucker, aber was steckt in der stylischen Dose und der kleinen Flasche? Einmal ein Bartbalsam und ein dazugehöriges Bart-Öl.

North Laine Bart-Öl

Nach dem Waschen pflegt es den Bart und die darunter liegende Haut und dein Bart sieht nicht mehr stumpf und glanzlos aus. Das sehr ergiebige Öl besteht natürlich aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen, Chemie hat hier nix zu suchen.

Das von Hand hergestellte Öl aus Jojobaöl (spendet Haut und Haar Feuchtigkeit, versorgt beides mit wertvollen Vitaminen und wirkt zudem entzündungshemmend) und Mandelöl (sorgt für die Geschmeidigkeit und unterstützt die Bartpflege) hat einen edlen und aufregenden Duft. Eine gelungene Kombination aus herben Zedernholz, süßlicher Myrrhe und kräftiger Fichtennadeln, die durch würzigem, schwarzem Pfeffer abgerundet wird.

Ein Duft, den man mögen muss – ich persönlich finde Ihn gelungen und mag diese Kombination sehr. Perfekt für jeden Tag!

North-Laine Bartbalsam

Dieses Bart-Balsam bringt deinen Bart nicht nur in die richtige Form, es pflegt auch noch zusätzlich Haut und Haar. Also die perfekte Ergänzung zum eben genannten Öl.

Neben Jojoba- und Mandelöl sorgt Bienenwachs dafür, das die Barthaare genau so liegen (oder auch abstehen) wie Ihr es wollt. Natürlich wird auch dieser Balsam in Handarbeit direkt in der Schweiz hergestellt, damit ist sicher gestellt, das weder Chemie noch andere, künstliche Zusätze in der kleinen, schwarzen Dose landen.

Damit die Produkte aus der North-Laine-Reihe gut harmonieren, ist der Duft beim Balsam natürlich genau der gleiche, wie beim Bart-Öl.

Eine Bürste gibt es auch noch!

Zum abschließenden Finish liefert Mootes gleich noch die richtigen Bürsten mit. Für den längeren Bart mit härteren Borsten, für den kürzeren Bart gibt es eine Bürste mit etwas weicheren Borsten. Nahezu perfekt, denn vor kurzem musste ich gut 2 cm abschneiden, von daher war die Bürste mit den weicheren Borsten für kürzere Bärte perfekt.

Die weichen Borsten gleiten gut durch die Barthaare und hinterlassen keinerlei Hautirritationen. Natürlich entfernt auch diese Bürste Hautpartikel, Haare und anderen Schmutz aus dem Bart.

Verpackt wird die Bürste in einem kleinen Baumwoll-Säckchen, das aber nicht nur eine einfache Verpackung ist, sondern man kann in diesem Säckchen problemlos andere Bartpflegeprodukte mit auf Reisen nehmen.

Aufgrund der Maserung vom Holz ist jede Bürste ein Unikat und mit der Zeit entwickelt sich garantiert eine Patina – so das jede Bürste sich mit dem Besitzer entwickelt.
[blue_box]

Empfehlung

Die Produkte von Mootes kann ich bedenkenlos empfehlen, ehrlich, 100% natürlich, in angenehmer Verpackung mit ansprechendem Design – sowas stellt man sich gerne ins Badezimmer.[/blue_box]

___
Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Mootes, die mir, freundlich wie sie sind, kostenlose Produkte zur Verfügung gestellt haben. Das beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung – wäre etwas schlecht oder nicht ok, dann hätte ich das hier auch genau so geschrieben. 

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment