/

Reingeschaut: SurroundedTödliche Bucht

470 mal gelesen
2 Min. Lesezeit
Sourrounded

Das Cover von Surrounded – Tödliche Bucht ist vermutlich das beste am ganzen Film und manchmal fragt man sich wirklich, ob Filmmagazine, deren Zitate auf dem Cover des Films erwähnt werden, den Film tatsächlich gesehen haben. „Spannende Hai-Action“, Erstklassiger Survival-Schocker“ und „Macht jede Menge Laune“ sind ja erstmal Aussagen, die absolut vielversprechend sind…

Worum geht es in Surrounded – Tödliche Bucht?

Die hübsche Paige betreibt einen erfolgreichen Vlog, mit dem sie ihre Abenteuerreisen in die ganze Welt finanziert. Um die Zahl ihrer Follower zu erhöhen, plant sie mit ihren Freunden einen illegalen Tauchausflug zu einer malerischen Bucht in Thailand. Doch auf dem Flug gibt es plötzlich Probleme. Als die kleine Maschine auf dem offenen Meer unsanft notlanden muss, geraten die Passagiere ins Visier weißer Haie. Das fröhliche Abenteuer wird zu einem blutigen Albtraum.

Ich meine, wenn auf dem Cover „einzelne Erschreckmomente im laufe einer sehr lahmen und fragwürdigen Geschichte mit verdammt schlecht gemachten, digitalen Haien“ stehen würde, dieser Film würde wohl sehr selten im Einkaufskorb landen.

Aber so ist es einfach. Die Haie sind unfassbar mies gemacht, da haben die Macher von Sharknado oder Haialarm vor Mallorca noch bessere Arbeit geleistet. Der Absturz des Flugzeugs erinnert an ein 90er Jahre Videospiel, generell ist die Story unfassbar lahm und vor allem zum Ende hin mehr als lächerlich.

Solch schlecht gemachte Tierhorrorfilme finden aber in den Reihen von Trash-Movie-Fans immer Abnehmer, wenn man also auf lächerliche Dialoge, einer Story, die an den Haaren herbeigezogen und fernab jeder Realität ist, dazu Animationen, die auf jeder Playstation 2 besser dargestellt werden, der ist bei diesem „Hai-Schocker“ genau richtig.

Alle anderen schauen einfach noch mal 47 Meters Down!

Surrounded – Tödliche Bucht Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU1VSUk9VTkRFRCAtIFTDlkRMSUNIRSBCVUNIVCAtIERldXRzY2hlciBUcmFpbGVyIiB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvbFRtSThybHVXRkk/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Bluray-Fakten:

  • Seitenverhältnis:‎ 16:9 – 1.77:1
  • Alterseinstufung: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Regisseur: ‎Montesinos, Jose
  • Laufzeit: 1 Stunde und 25 Minuten
  • Erscheinungstermin:‎ 3. Dezember 2021
  • Darsteller:‎ Aubrey Reynolds, Gina Vitori, Lanett Tachel, Taylor Jorgensen
  • Studio:‎ Busch Media Group
  • ASIN: ‎B09FC892CL
  • Herkunftsland:‎ Deutschland
  • Anzahl Disks: ‎1

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.