Evidence – Weather or Not (Reingehört & Stream)

Endlich wieder ein Rap-Album, wie es mir gefällt. Sechs Jahre, nachdem es Cats & Dogs geregnet hat, zieht der Himmel über Kalifornien wieder zu, Evidence liefert mit Weather or Not ein weiteres, erstklassiges Album ab.

Evidence muss eigentlich nichts mehr beweisen, aber erneut zeigt er seine Gabe, persönliche Momente und introspektive Erlebsnisse in den Texten zu verarbeiten. Die Beats sind, wie man sie erwartet, schön rund und gut durch. Mr. SlowFlow in Bestform, er erzählt von der Mehrdeutigkeit des Wortes Liebe und von den Möglichkeiten zu dessen Machtmissbrauch und auch davon, wie sein kleiner Sohn indirekt die Krebserkrankung der eigenen Mutter entdeckt und ihr somit das Leben rettet. Somit ist „By my side too“ wohl einer der persönlichsten Tracks auf dem Album.

Wärend als Gäste Slug (Atmosphere), Rakaa (Dilated Peoples), Alchemist und Jonwayne zu hören sind, wurde das Album von Alchemist, Nottz, DJ Premier, Evidence selber und einigen anderen Produzenten aus dem Umfeld des Dilated Peoples-Mitglieds produziert. Gute Voraussetzungen für ein gelungenes Album.

Cover

Weather or Not

„On the Dilated Peoples song ‘Guaranteed’, I had a line that said, ‘Some think I’m clever, others think I’m the one who makes too many references to weather… or not’ – Every time I would perform that song live, the crowd would always say the ‘or not.’ So I knew I was on to something and it would eventually be an album title.“ Evidence

Evidence nimmt Euch mit und fährt mit Euch durch Venice Beach, gut eine Stunde Fahrtzeit, genug Zeit, um die Bilder und die Musik zu genießen:

Evidence ist einfach ein großartiger Künstler, ob als Rapper oder Beatschmied, er hat eine große Fanbase und auch als Fotograf ist er äußerst angesagt. Aktuell kann man seine Bilder im LocoL (Watts / Kalifornien) sehen, dem Restaurant von Starkoch Roy Choi. Man kann sich natürlich auch durch seinen Instagram-Kanal klicken, während man Weather or Not hört.

Ein großartiges Album – so geht das Jahr 2018 gut los!

„After we made our most recent Dilated Peoples album (Directors of Photography in 2014), I was like, ‘Now what?’ – Right away I started doing my weather thing again. I made this new album with loyalists in mind. There’s nothing that’s unintentional.” Evidence

Tracklist

01. The Factory (prod. by Twiz The Beat Pro)
02. Throw It All Away (produced by Alchemist)
03. Powder Cocaine feat. Slug & Catero (produced by Alchemist)
04. Jim Dean (produced by Nottz)
05. Weather or Not (produced by Babu)
06. Moving Too Fast feat. Catero (produced by Evidence)
07. Runners feat. Defari (produced by Evidence)
08. Bad Publicity feat. Krondon (produced by Nottz)
09. Rain Drops (produced by Twiz The Beat Pro)
10. Sell Me This Pen feat. Alchemist & Mach Hommy (produced by Alchemist)
11. Love Is A Funny Thing feat. Styles P, Rapsody & Khrysis (produced by Alchemist)
12. 10,000 Hours (produced by DJ Premier)
13. What I Need (produced by Evidence)
14. To Make A Long Story Longer feat. Jonwayne (produced by Sam I Yam)
15. Wonderful World feat. Rakaa (produced by Budgie)
16. By My Side Too (produced by Budgie)

Merken

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.