Reingehört: Flip – Experiences

/
601 mal gelesen
3 Minuten Lesezeit

Also ich fand Instrumentals im Hip Hop Bereich immer extrem wichtig, sei es, um als DJ darüber cutten zu können, für Backspins, Blends oder auch Freestyle-Sessions. Ich liebe es aber auch, einfach mal Instrumentals zu hören, egal ob es BoomBap-Bretter, Lo-Fi-Dinger oder entspannte elektronische Beats sind, instrumentale Platten sind mittlerweile sehr angesagt.

Mit Experiences meldet sich jetzt Flip zu Wort, bzw. zu Beat. Übersetzt bedeutet dieser Albumtitel Erfahrungen und dieser Titel wurde definitiv nicht ohne Grund gewählt. Flip ist dem Rap-Fan kein Unbekannter, seit 1993 ist er mit seiner Gruppe Texta maßgeblich am Aufbau der österreichischen Rapszene beteiligt und prägt diese bis heute. Über 25 Jahre Erfahrungen spiegeln sich hier auf diesem Album hörbar wieder.

Experiences / Erfahrungen / Einflüsse

Flip versucht, einen Einblick in seine musikalischen Einflüsse zu geben. Diese reichen von den 80er Jahren (Public Enemy, EPMD), über die 90er Jahre, in denen Flip begonnen hat, selber zu produzieren und wo Sounds von DJ Premier, Pete rock, DITC oder den Native Tongues schwer angesagt waren bis in die 2000er, wo es Inspirationsquellen wie J Dilla, Kanye West, Just Blaze, Madlib oder Hi-Tec gab. All diese Einflüsse wurden ins Hier und Jetzt transportiert und das Ergebnis kann sich absolut hören lassen.

What Are We Doing

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRmxpcCAtIFdoYXQgQXJlIFdlIERvaW5nIiB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvaXJfaUJwbnVMY1E/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Experiences ist durchaus ein Rückblick in die Golden Era, aber auch ein Versuch, die moderne Seite von sample-basierten Beatmaking zu zeigen. Meiner Meinung nach ist dieser Versuch mehr als geglückt. Aber: Einfach nur reinhören und sagen „Ok, das ist cool“ funktioniert hier nicht oder nur bedingt. Wo viele Instrumental-Alben einfach simple Loops dem Hörer zum Fraß vorwerfen, hat sich Flip etwas mehr Gedanken gemacht und bastelte aus hunderten von Soundschnipseln, Vocals und Scratches, die zusammen mit eingespielten Basslines, Synthiesounds oder Gitarrenlicks tolle Momentaufnahmen werden, eben ein wundervolles Gesamtkunstwerk.

Flip schafft einen Spagat, den nicht alle hinbekommen. Eine Kombination aus alten Samplern (SP-1200, ASR-10 oder der MPC2000XL) und neuer Hard- sowie Software lässt Experiences gleichzeitig wie ein 90s-Classic und doch überaus frisch und neu klingen.

Also ich mag dieses Album sehr und in den letzten Tagen lief es ständig hier im Office und sorgte für begeisterte, nickende Köpfe. Unbedingt reinhören!

DJ Url – Minimix von Experiences / Flip

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRmxpcCAmcXVvdDtFeHBlcmllbmNlcyZxdW90OyBBbGJ1bSAtIE1pbmkgTWl4IGJ5IERKIFVybCIgd2lkdGg9IjExNzAiIGhlaWdodD0iNjU4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3hBUHY2UFVra0VvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Titel: Experiences
Artist: Flip (Texta)
VÖ: 5. Juni 2020
Format: LP / Digital / MC
Genre: Hip Hop / Downbeat

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Aktuelles aus der Kategorie Entertainment