Wenn ein Mensch stirbt, bringt das die Familie, wenn sie denn vorhanden ist, immer etwas durcheinander. Wenn der Mensch dann vor seinem Ableben noch ein paar Geheimnisse auspackt, kann das auch gut und gerne eine gesamte Familie spalten.

Dies war der Sommer, in dem ich alles verkackt habe.

Jamie

Worum geht es genau?

Als Jamies Großmutter im Krankenhaus im Sterben liegt, hat die alte Dame für die ganze Familie noch einige Geheimnisse parat, die sie vor ihrem Tod jedem einzelnen enthüllt – was bei allen Hinterbliebenen für großen Wirbel sorgt. Auch die 16-jährige Jamie, die sich ausgerechnet in dieser turbulenten Zeit zum ersten Mal so richtig verliebt, bleibt nicht verschont – als ob ein Teenager nicht schon von alleine genügend Sorgen und Probleme hat. Der Beginn eines unvergesslichen Sommers nimmt seinen Lauf…

Wenn man den Klappentext so liest, rechnet man mit einer entspannten Teenager-Komödie. Man bekommt einen lustigen, rührenden und einfühlsamen Film aus der Sicht des Teenagers Jamie, die eh schon genug mit sich selbst, mit ihrer Entwicklung, der ersten Liebe und – wie die Oma es ihr aufgetragen hat – mit dem erlernen eines richtigen Blowjobs zu tun hat.

Was jetzt vielleicht billig klingt, wird in der gut gemachten Komödie aber gut umgesetzt und während Jamie so wirklich alles verkackt, bekommt der Zuschauer eine lustigen Einblick in das die chaotische Welt eines Teenagers. Joey King, die in der Rolle von Jamie glänzt, zeigt eindrucksvoll, wie durcheinander ein Mensch sein kann.

Aber auch Paul Scheer, Andrea Savage und Erin Darke überzeugen in ihren Rollen. Dazu wird penibel darauf geachtet, dass Requisiten passen, etwa ein altes Nokia Handy, das darauf installierte Spiel Snake oder die entsprechende Musik (z. B. Chingys „Right Thurr“) – absolut gelungen.

Fazit: Eine witzige Coming-Of-Age Geschichte die hier und da vielleicht etwas langatmig ist, aber dennoch immer wieder lustige Momente hervorbringt.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvWlZqNVc4el8zZzg/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Fakten:

Darsteller: Joey King, Andrea Savage, Paul Scheer, Erin Darke, Jack Kilmer
Regisseur(e): Becca Gleason
Format: Breitbild
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 26. April 2019
Spieldauer: 92 Minuten

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment