Hat eine Familie das Recht, eine schwere, tödliche Krankheit dem betroffenen Familienmitglied zu verheimlichen? Gibt es wirklich gute Lügen? Ich glaub nicht, abgesehen von den kleinen Notlügen wie zum Beispiel „Hmm, das schmeckt aber lecker“, auch wenn das eigene Kind beim Kuchen schlicht den Zucker vergessen hat.

In „The Farewell“ geht es eben genau um diese Situation, wie die grundsätzlich unterschiedlichen Menschen und vor allem die Kulturen damit umgehen.

Worum geht es genau?

Als die in New York aufgewachsene Billi von ihren Eltern erfährt, dass ihre geliebte Großmutter Nai Nai in China nur noch kurz zu leben hat, steht ihr Leben Kopf. Die Familie beschließt, Nai Nai im Ungewissen zu lassen und ihr die tödliche Krankheit zu verschweigen. Um die plötzliche Anwesenheit der ganzen Familie plausibel zu erklären, wird kurzerhand eine Spontan-Hochzeit organisiert…

Während Billi versucht, die Lüge aufrecht zu erhalten, stößt sie auf Dinge, die ihr eigenes Leben verändern. Es ist die Chance, sowohl das Land ihrer Eltern als auch den wundersamen Geist ihrer Großmutter wieder zu entdecken.

The Farewell – Basierend auf einer wahren Lüge.

Eine schlichtweg tolle, berührende und ja, irgendwie komische Geschichte, die aber auch sehr traurig ist. In dem Werk verarbeitet Lulu Wang ihre eigene familiäre Geschichte und hat ein Werk geschaffen, as auf einer wahren Lüge basiert.

The Fairwell steckt voller kleiner Details, liefert eine tolle Geschichte mit wunderschönen Bildern, dazu gibt es gute Musik, viel zu Essen und fantastische Schauspieler. Vor allem weil Awkwafina, eigentlich Nora Lum (die für die Rolle der Billi 2020 mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde) und die Shuzhen Zhao als Großmutter Nai Nai verdammt gut spielen. Aber auch der restliche Cast ist absolut gelungen.

Gibt es also gute Lügen? Asiatische Familien scheinen dies grundsätzlich etwas anders zu sehen, als zum Beispiel amerikanische oder deutsche Familien. Aber das muss am Ende jeder für sich selber entscheiden. Fakt ist, das The Farewell ein wirklich gelungener Film ist, den ich absolut empfehlen kann. Also setzen wir uns mit an den Familientisch, essen und hören den wahren Lügen zu. Ein Genuss, wirklich!

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iVEhFIEZBUkVXRUxMIHwgVFJBSUxFUiB8IEpldHp0IGRpZ2l0YWwgenVtIExlaWhlbiAmYW1wOyBLYXVmZW4iIHdpZHRoPSIxMTcwIiBoZWlnaHQ9IjY1OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9KZ0pDTTQ1amRNaz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Bluray-Infos:

  • Darsteller: Awkwafina, Tzi Ma, Gil Perez-Abraham, Diana Lin, Zhao Shuzhen
  • Regisseur(e): Lulu Wang
  • Format: Breitbild
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: DCM Film Distribution GmbH (Vertrieb LEONINE)
  • Erscheinungstermin: 17. April 2020
  • Produktionsjahr: 2019
  • Spieldauer: 100 Minuten
Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment