Der eine hat dem Familien-Business vor Jahren den Rücken gekehrt, der andere steht 100% zu der  Sippe. Der feine Herr und der Kackaffe! Irgendwie haben sich die beiden ja doch lieb, auch wenn Letscho Talhammer (Frederick Lau) ziemlich sauer auf seinen Bruder Mirko (Lucas Gregorowicz) ist.

Dieser hat nämlich vor Jahren den Schrottplatz der Talhammer-Sippe verlassen, um in Hamburg Karriere zu machen. Doch dann tauchen plötzlich zwei merkwürdige Typen im feinen Büro der Versicherung auf…

Schrotten

Worum geht es genau?

Mirko Talhammer (Lucas Gregorowicz) ist fassungslos, als zwei sonderbare Typen in seinem feinen Hamburger Versicherungsbüro auftauchen und ihn per Kopfnuss daran erinnern, wo er eigentlich herkommt: von einem Schrottplatz in der Provinz. In dieser Welt zählt nicht die große Karriere, hier sind andere Dinge wichtig: das Schrotten, die Familie und ab und zu eine gepflegte Schlägerei.

All das hatte Mirko hinter sich gelassen, doch sein Vater macht ihm noch im Tod einen Strich durch die Rechnung und vererbt ihm den heruntergewirtschafteten Schrottplatz – zusammen mit seinem Bruder Letscho (Frederick Lau). Der ist immer noch stinksauer, dass Mirko den Clan damals im Stich gelassen hat.

Schnell wird den Brüdern allerdings klar, dass die Talhammers nur eine Zukunft haben, wenn sie sich zusammenraufen und den letzten waghalsigen Plan ihres Vaters gemeinsam verwirklichen: einen Zugraub im ganz großen Stil! Der Coup an sich ist schon ein Himmelfahrtskommando, doch dann kriegt auch noch Kercher (Jan-Gregor Kremp), der ärgste Konkurrent der Talhammers, Wind von der Sache…

Regisseur Max Zähle hat für RAJU eine Nominierung für den Oscar® im Bereich Kurzfilm bekommen und greift mit seinem Langfilmdebüt eine skurrile und von alten Traditionen geprägte Kultur an: den Schrotthändlern. Ein liebenswertes, aber oft etwas verschobenes Milieu.

Die Geschichte der Familie Talhammer, die sich zusammenraufen muss, um nicht unterzugehen, ist eine wirklich schöne Geschichte. Bis in die Nebenrollen perfekt besetzt ist Schrotten! ein erstklassiger Film.

Mit den Hauptdarstellern Lucas Gregorowicz (Unsere Mütter, unsere Väter und Lammbock), dem Deutschen Filmpreisträger Frederick Lau (Victoria, Neue Vahr Süd) und Anna Bederke (Frau Ella, Soul Kitchen) wird Schrotten! zu einer lässigen Komödie.

In weiteren Rollen glänzen u.a. Heiko Pinkowski (Ich bin dann mal weg und Ich fühl mich Disco), Alexander Scheer (Tschick und Sonnenalle) oder Jan-Gregor Kremp (Der Alte und Eine Insel namens Udo).

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0l5WDFzUFZleTNJIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Die Geschichte aus dem Norddeutschen Flachland ist gut fürs Zwerchfell und für Freunde von deutschen Filmen nur zu empfehlen.

[yellow_box] Darsteller: Frederick Lau, Lucas Gregorowicz, Anna Bederke, Heiko Pinkowski, Lars Rudolph
Regisseur(e): Max Zähle
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (DD)
Untertitel: Englisch
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: 6 Jahren
Erscheinungstermin: 21. Oktober 2016
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 96 Minuten[/yellow_box]

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment