Es gibt immer wieder Firmen, die schreiben sich Natürlichkeit auf die Fahne, wenn man dann aber genauer hinschaut und sich etwas mit dem Thema beschäftigt, findet man immer wieder Inhaltsstoffe, die nicht wirklich natürlich sind und im Bereich der Gesichts- oder Bartpflege überhaupt nichts verloren haben. Bei der Brooklyn Soap Company ist das anders. Sie verzichten generell auf chemische Substanzen und das ist auch gut so.

[red_box]

Inception

Bei Brooklyn Soap Co. entwickeln wir ausschließlich Produktformeln, die auf die Eigenschaften der Männerhaut abgestimmt sind. All unsere Produkte basieren auf besten pflanzlichen und veganen Inhaltsstoffen, 100% made in Germany. Wir lieben gutes Design und verstehen uns als Verfechter der gepflegten Männlichkeit. Du wirst einen Unterschied merken, versprochen.(Quote: bklynsoap.com/de/inception)[/red_box]

Und dieses Versprechen halten sie wirklich, die netten Menschen bei der Brooklyn Soap Company. Absolut durchdacht, vom Design der Produkte bis hin zum Inhalt, absolut schick, ehrlich und gut. Punkt!

Bartöl:

Wie angenehm Bartöl sein kann weiß man erst, wenn man Bartöl mal benutzt hat. Man wird schnell belächelt, wenn man erzählt, daß man Bartöl (etc.) nutzt. Aber wenn derjenige dann auch mal was von dem Öl getestet hat, wird er es lieben. Garantiert.

Das Bartöl auf der Basis von organischem Sesamöl mit einem hohen Anteilen an Jojoba- und Arganöl pflegt zum einen die Haut und natürlich die Barthaare. Wer einen Bart hat, kennt hin und wieder diesen Juckreiz und genau der wird aufgrund der richtigen Bartpflege reduziert. Der Bart sieht gepflegt aus und glänzt gesund.

Der Duft ist natürlich auch wichtig, penetrant ist eher abstoßend, ein feiner Duft hingehend begeistert mich als Person, aber auch das Umfeld. Zirbelkiefer, Rosmarin und Lavendel ist eine gute Kombination und begeistert mich als Anwender.

Die Company sagt:

Rein natürliches Öl,
keine Konservierung,
zero Bullshit.

Die Anwendung ist relativ einfach. Nach der Wäsche (gerne mit dem Brooklyn Soap Beardwash) den Bart trocknen lassen und mit einem halben Pipettenstoß des Öls verwöhnen. Mit den Fingern vom Hals hinauf über das Kinn und Wangen durch den Bart fahren. Anschließend wird der Bart mit der Handinnenseite glatt gestrichen. Ein Kamm oder eine Bartbürste kann beim verteilen und pflegen helfen.

Und da sind wir gleich beim nächsten Thema!

Die Bürste.

Um den Bart in Form zu bringen, sollte man entweder einen Kamm oder eine Bürste nutzen. Ich bevorzuge für Öl, Balsam oder auch Wachs eine Bürste. Und die Brooklyn Soap Comp. Bürste ist perfekt für unterwegs.

Diese kleine, handliche Bürste aus geöltem Birnbaumholz ist tatsächlich perfekt für die tägliche Bartpflege. Die veganen Borsten aus den Blattrippen der Agave-Pflanze entwirren den Bart und bringen ihn natürlich in Form. Ob der Bart trocken oder nass ist, ist relativ egal, besonders gut kann man mit der Bürste das Bartöl gleichmäßig verteilen. Der Spruch Go Brush Yourself auf der Frontseite der Bürste ist zudem ein kleiner Hingucker!

Brooklyn Soap Company stellt Ihre Produkte ausschließlich in Deutschland her, ohne Lacke oder Wildschweinborsten (bei der Bürste) und natürlich ohne Chemie und Tierversuche (bei den Pflegeprodukten). Das ist nicht nur gut so, das ist perfekt! Dafür gibt es aus dem ZoomLab ein großes, dickes Lob!

Demnächst muss ich unbedingt noch das neue Beard-Balm von Brooklyn Soap Comp. antesten, einmal Fan, immer Fan!

[grey_box]
Inhaltsstoffe Bartöl / Brooklyn Soap Comp.

Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil, Pinus Cembra Leaf/Twig Oil, Rosmarinus Officinalis Oil, Lavandula Angustifolia (Herb) Oil, Limonene, Linalool, D-Limonen, Geraniol

Bürste:

Größe: 8,4 cm x 2,8 cm
Material: Vegan / gefertigt aus den Blattrippen der Agave-Pflanze
[/grey_box]

Brooklyn Soap Comp. im Web:

Website
Facebook
Twitter
Instagram

___
Vielen Dank an Brooklyn Soap Comp. für die nette Kooperation

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment