Halaby.Aero Flightbook Pocketnotebook

Klein, ansprechendes Design, viel Platz für Ideen, Gedanken und Pläne. Pocketnotebooks sind nicht nur Hefte zum beschreiben, sondern mittlerweile auch begehrte Sammlerstücke.

Inspiriert vom Observers Book Of Aircraft aus dem Jahre 1956 sind diese kleinen Notizhefte Schmuckstücke mit viel Liebe zum Detail. Neben dem gesamten ICAO-Alphabet gibt es diverse Umrechnungstabellen, Registrierungs-Präfixe auch Informationen zu diversen Jets, die sich auch heute noch am Himmel tummeln.

Das ICAO-Alphabet ist ein seit dem 1. März 1956 gültiges Merkwortalphabet für den Flugfunksprachverkehr. Es wurde von der Flugsicherungskommission der ICAO entwickelt, um Schwierigkeiten im internationalen Luftverkehr zu vermeiden. fsint.de

Ein Flightbook ist nicht nur ein Notizbuch, es ist auch ein Sammlerstück, welches man sich gerne ins Regal stellt.

Was ist denn jetzt das besondere an Pocketnotebooks?

Naja, sie passen in nahezu jede Tasche, sind immer bereit, Ideen aufzunehmen und fallen durch ihre unterschiedlichsten Designs auf. Gedanken sind etwas besonderes und sollten auch in besonderen Heften festgehalten werden.

Diese Pocketnotebooks sind nicht nur etwas für Abenteurer, Reisende oder Entdecker, sondern für jeden, der/die gerne Gedanken in besonderen Heften festhält. Auf den 52 Seiten ist auf jeden Fall genug Platz.

Papiercheck:

Das Papier lies sich sehr gut und angenehm beschreiben, jedoch fand ich es mit Bleistift und Kugelschreiber noch am besten, da die getesteten Füller (Lamy, Kaweco, Online) doch ein wenig durchbluteten.

Größe

Mit 9 x 14 cm hat es die selbe Größe der Field Notes und passt somit problemlos in die Paper-Republic Passport-Size Hülle, was ich persönlich sehr gut finde.

Der etwas festere Umschlag aus Pappe bietet zudem die Möglichkeit, die einzelnen Hefte durchzunummerieren, damit man ein Fortlaufendes System hat und nichts verloren geht.

Flightbooks sind wirklich schöne Notizhefte. Es ist also kein Wunder, das es mittlerweile viele Menschen gibt, die Notizhefte sammeln und teilweise echt hohe Preise dafür bezahlen, sofern die Hefte unbeschrieben sind.

Die Flightbooks wurden mir von Land of Paper (Spanien) zur Verfügung gestellt. Bei Land of Paper in Spanien bekommt Ihr neben Flightbook von Halaby Aero auch viele andere tolle Produkte wie Ciak, Paper Republic, Soumkine oder die schönen Ogami-Hefte, auf die ich hier später noch mal eingehen werde.

Web:

Land of Paper Website
Land of Paper bei Instagram
Land of Paper bei Twitter
Land of Paper bei Facebook

___
Die kostenlos von Land of Paper zur Verfügung gestellten Hefte beeinflussen nicht meine Meinung, wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das hier genau so auf. Treue Leser/innen wissen das. 

3 Kommentare zu “Halaby.Aero Flightbook Pocketnotebook

  1. Ja, das sind wirklich schicke Notizbücher. Schade das sie für Füller nicht gut geeignet sind, aber es passt ja zum Thema. Im Flug, oder für Flüge, sind Füller ja eh nicht die erste Wahl.

    • Ja, wobei der Tintenfluss beim Lamy Accent Al Füller tatsächlich noch absolut im Rahmen ist – der blutet nicht so doll durch!

  2. Ich bin selbst ein grosser Fan von Halaby Aero Flightbooks und benutze sie seit Jahren. Was noch anzumerken bleibt ist dass der Einband extrem langlebig ist – und ich gehe nicht gerade zimperlich mit den Notebooks um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.